SIW 11/2014: Trend – Friend – End!

Freund mit Verfallsdatum
Während der meisten Zeit verlaufen Märkte in Trends. Hat man einen solchen als Investor einmal erwischt, gilt es diesen so lange wie möglich zu „reiten“. Nicht umsonst spricht man an der Börse gerne von „the trend is your friend“.

Allerdings laufen Trends nicht bis in alle Ewigkeit. Irgendwann brechen sie und werden anschließend von Seitwärts- oder gegenläufigen Trends gefolgt. Denn es gilt zwar „the trend is your friend…“, aber eigentlich nur mit dem Zusatz „…, but only until its end“. Wenn also ein Trendbruch erfolgt ist oder aber ein solcher bevorstehen könnte, sollte man als Investor in die Habachtstellung gehen und die Lage sehr aufmerksam sondieren. Zur sharewise Community

Anzeige
_____________________________________________________________

Wir haben Grund zu feiern: Sie auch! 25 Jahre CitiFirst – Service, Expertise, Zuverlässigkeit
Handeln Sie günstiger mit unseren Trading-Aktionen

In den kommenden Wochen realisieren wir mit unseren Partnern verschiedene Trading-
Aktionen. Wir starten mit folgenden:

Free-Buy Aktion mit OnVista Bank
Free-Trade Aktion mit Comdirect Bank
Free-Buy Aktion mit CortalConsors

Gewinnspiel
Nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Als Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmern
Preise im Gesamtwert von 75.000 EUR.

Ausführliche Informationen zu diesen Aktionen und der Umfrage finden Sie unter
www.citifirst.com/25
_____________________________________________________________

Die Ampel steht auf dunkelgelb
Was sich bislang recht theoretisch anhören mag, hat mit dem heutigen Börsentag praktische Relevanz bekommen. Denn unser wichtigster heimischer Börsenindex DAX ist heute auf seinen 20-monatigen Aufwärtstrend gefallen, welcher bei rund 9.160 Punkten verläuft. Er wird verdeutlicht durch die grüne Linie in der nachfolgenden Abbildung.

Muss das denn gleich ein Beinbruch sein? Ist es nicht normal für Bullenmärkte, wenn sie nach einer gewissen Zeit des Anstiegs auch einmal korrigieren? Doch, es wäre normal. Aber in diesem Falle ist der Trend sehr markant und eindeutig festzustellen. Zudem wurde in den letzten drei Monaten eine obere charttechnische Wendeformation ausgebildet (Schulter-Kopf-Schulter-Formation). Wenn diese beiden Punkte zusammenkommen, sollte man unter charttechnischen Gesichtspunkten in erhöhter Alarmbereitschaft sein. Die nächste Auffangzone ergibt sich aus dem blauen etwas längeren Aufwärtstrend und schließlich aus dem rot eingezeichneten Basistrend dieses Bullenmarktes (seit 2009). Zur sharewise Community


Mögliches Baisse-Gründe
Muss nun angesichts dieser charttechnischen Konstellation eine Baisse bevorstehen? Nein, bloß aus den vorher beschrieben Beobachtungen lässt sich dieser Schluss nicht zwingend ableiten. Allerdings gibt es einige fundamentale bzw. makroökonomische Entwicklungen, die eine Baisse dennoch wahrscheinlich erscheinen lassen. In aller Kürze seien hier folgende genannt:

– eine drohende Verschärfung der Situation in der Ukraine/Krim/Russland (im kommenden Heft 4/2014 werden wir uns ausführlicher mit dieser Thematik beschäftigen)

– ein „Unfall“ im europäischen Bankensektor – sei es im Zuge der anstehenden Stresstests oder aber durch eine unvorhergesehene Schieflage (mehr dazu in der Titelgeschichte unseres aktuellen Heftes 3/2014)

– eine Zuspitzung der Situation in den Emerging Markets (z.B. in China), worunter insbesondere die deutsche, auf Export ausgerichtete Wirtschaft leiden dürfe (mehr dazu in den letzten Heften bzw. auch im kommenden Heft)

Anzeige
_____________________________________________________________

Sie wollen in Solaranlagen investieren oder Solar-Projekte verkaufen? Dann besuchen Sie Milk the Sun, um Ihr Ziel zu verwirklichen. Milk the Sun bietet den führenden Online-Marktplatz auf dem Gebiet des Investments rund um Erneuerbare Energien. Dazu zählt die Vermarktung internationaler Projektrechte, sowie von laufenden und schlüsselfertigen Solaranlagen. Als Interessent an Investitionen in größere oder kleinere Solarprojekte werden Sie hier fündig – Als Eigentümer von Projektrechten oder Bestandsanlagen, der diese verkaufen möchte, finden Sie hier Abnehmer.

Solaranlagen-Betreiber erhalten zudem weitreichende Dienstleistungen aus einem breiten Partnernetzwerk zum Kauf, Verkauf oder Betrieb von Solaranlagen. Nutzen Sie jetzt die Chance, auf milkthesun.com in Photovoltaik zu investieren und Ihr Portfolio zu optimieren.
_____________________________________________________________

Weiteres Szenario
Was ist auf Sicht der kommenden Tage/Wochen zu erwarten? Wie im Smart Investor schon seit etwa drei Monaten beschrieben, erwarteten wir im ersten Halbjahr 2014 (eigentlich eher im zweiten Quartal) eine obere Wende beim DAX. Mit dem heutigen Warnschuss (Fall auf den Aufwärtstrend) liegt die Vermutung nahe, dass die obere Wende bereits vollzogen wurde und es gar nicht mehr zu neuen Hochs kommt. Somit wäre – was sicherlich für viele Marktteilnehmer überraschend käme – die 10.000 Punkte Marke beim DAX in weite Ferne gerückt. Allerdings muss dazu gesagt werden: Dieser wichtige Trend ist noch nicht durchbrochen worden. Insofern steht das konkrete Verkaufssignal noch aus. Allerdings legt die Art und Weise des jüngsten Kursverfalls doch nahe, dass dieses Verkaufssignal innerhalb der nächsten Wochen (vielleicht auch Tage) zustande kommen wird.

Anzeige
_____________________________________________________________


_____________________________________________________________


Musterdepot Aktien & Fonds
Die Transaktionen für unsere Musterdepots finden Sie auf unserer Website im Bereich „Highlights/Musterdepot“ auf www.smartinvestor.de. Sie können sich dort durch einfaches Blättern einen schnellen Überblick über die letzten Wochentransaktionen verschaffen.

„Smart Investor“-Reise nach Nova Scotia (Kanada)
Nochmals sei an dieser Stelle auf die Smart Investor Reise vom 5.6. bis 10.6.2014 nach Nova Scotia (Neuschottland) im Osten Kanadas hingewiesen. Sie können direkt vor Ort Grundstücke besichtigen und sich über das Leben in Kanada informieren. Übrigens wird Chefredakteur Ralf Flierl mit von der Partie sein. Einige Informationen und Bilder dazu finden Sie auch auf S. 23 im aktuellen Heft. Anfragen zur Teilnahme bitte per Email an Smart Investor, Betreff: „Kanada-Reise 2014“ unter info(at)smartinvestor.de

Fazit
Die jüngste Entwicklung an den Aktienbörsen zeigt uns, dass der Bullenmarkt vermutlich zu Ende ist – zumindest beim DAX und anderen europäischen Indizes.

Ralf Flierl, Ralph Malisch

www.facebook.com/SmartInvestorMagazin

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

Abonnements:
Ein kostenloses zweimonatiges Kennenlern-Abo des Magazins Smart Investor kann unter www.smartinvestor.de/abo angefordert werden.

Das Magazin:
Das aktuelle Inhaltsverzeichnis des Smart Investor Magazins ist unter www.smartinvestor.de/news/inhalt/index.hbs einzusehen.

eMail-Versand:
Sollten Sie den eMail-Versand abbestellen wollen, so benutzen Sie bitte den Abmelde-Link unter dem Newsletter bzw. schicken uns eine eMail mit dem Betreff „Abbestellen des SIW“ an weekly@smartinvestor.de.

Die Charts wurden erstellt mit TradeSignal von www.tradesignal.de und Tai-Pan von Lenz+Partner. Diese Rubrik erscheint jeden Mittwochnachmittag.

Impressum
Smart Investor Media GmbH

Hofmannstr. 7a
81379 München
Tel.: 089/2000 339 – 0
Fax: 089/2000 339 – 39
HRB: 149 664 Amtsgericht München
USt.ID.Nr.: DE207669469
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Ralf Flierl
info(at)smartinvestor.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Ralf Flierl