SIW 16/2014: Korrektur von Übertreibungen

USA Aktienindizes

In den Keil manövriert
Auf den ersten Blick sieht am US-Aktienmarkt nach wie vor alles ganz passabel aus. Zumindest wenn der altehrwürdige Dow Jones Industrial Average als Maßstab dient. Notierte das weltweit noch immer bekannteste Börsenbarometer am Montag doch nur rund 3% unter dem Jahreshoch – und das war bekanntlich gleichzeitig ein Rekordhoch. Allerdings hat sich der Dow Jones in einen sehr spitz zulaufenden charttechnischen Keil manövriert (siehe Abb. 1), aus welchem es unseres Erachtens demnächst einen Ausbrauch geben dürfte. Fragt sich nur: in welche Richtung? Zur sharewise Community

 

Dow Jones Neu

Ausverkaufsstimmung
Geradezu eine Ausverkaufsstimmung herrschte zuletzt in einigen Teilbereichen der Börse. Besonders stark betroffen sind Titel aus dem Segment der Sozialen Medien und aus der Biotechbranche. Was hier los ist, lässt sich am Nasdaq Biotechnology Index festmachen. Gemessen am Februar-Rekordhoch hat dieser Index in der Spitze fast 23% verloren. Ähnlich große Verluste muss auch die Aktie des Sozialen Netzwerks Facebook hinnehmen – und der Kurznachrichtendienst Twitter steuert verglichen mit dem Dezember-Hoch sogar auf eine Kurshalbierung zu.

Das sind Verluste in einer Größenordnung, die schon für Nervosität sorgen können. Doch im Grunde genommen handelt es sich um eine Korrektur mit Ansage. Schließlich waren die erwähnten Teilsegmente zuvor besonders stark nach oben geschossen (siehe Chartvergleich in Abb. 2; von unten nach oben: Dow Jones, S&P500; Nasdaq Composite; DJ Internet Index; Nasdaq Biotech Index) und die Bewertungen hatten teilweise sehr luftige Höhen erreicht. So kommt Twitter auch jetzt noch auf ein geschätztes KGV von 2000 und bei der ebenfalls abgesackten Aktie des Online-Versandhändlers Amazon (siehe auch SIW 15/2014 von letzter Woche) beträgt das geschätzte KGV rund 160. Über die hohen Bewertungen gerade bei den Social Media Aktien Facebook und Twitter brachten wir im Heft 3/2014 (S. 12) einen eigenen Artikel.

Das sind Bewertungen, die geradezu nach einer weiter anhaltenden Korrektur schreien. Das gilt auch für den technologielastigen Nasdaq Composite Index, bewegt sich hier das KGV doch bei rund 35. Etwas Luft holen würde auch dem Gesamtmarkt guttun. Schließlich kommen die S&P 500 Indexvertreter im Schnitt auf zyklisch angepasster Gewinnbasis ebenfalls auf ein anspruchsvolles KGV von gut 25. Zur sharewise Community

 

US-Aktienindizes-Vergleichschart Neu

Anzeige
____________________________________________________________

smartinvestor_weekly 201415

____________________________________________________________

 

Preisfrage
Die große Preisfrage wird sein, ob die an sich wünschenswerte Verschnaufpause geordnet ablaufen oder die jüngste Korrekturbewegung in Teilsegmenten auch den Gesamtmarkt erfassen wird. Die Antwort darauf steht noch aus und weil sich die Chartbilder eingetrübt haben, ist es ratsam, erst einmal etwas Risiko aus dem Depot zu nehmen. Was genau passieren wird, hängt auch stark davon ab, was die angelaufene Berichtssaison bringen und wie es mit der US-Wirtschaft weitergehen wird. In beiden Fällen besteht zumindest die Chance, dass die derzeitigen Erwartungen nicht zu sehr enttäuscht werden. Denn die Gewinnprognosen wurden bereits deutlich nach unten korrigiert und die Konjunktur hat nach einem ungewöhnlich strengen Winter Aufholbedarf.

Falsch wäre es zudem, die jetzige Situation mit der Ende 1999/Anfang 2000 kurz vor dem Platzen der TMT-Blase zu vergleichen. Denn damals bewegte sich das KGV des Nasdaq Composite Index bei 150 und viele Indexwerte schrieben Verluste und zahlten keine Dividenden. Unterschiede gibt es auch bei der Bewertung großer Unternehmen wie Microsoft oder Cisco. Während das KGV dieser Tech-Titanen damals in der Spitze 73 und 166 betrug, bewegt es sich jetzt jeweils bei rund 13. Selbst im Biotechbereich muss fairerweise eingestanden werden, dass ein Höhenflieger wie Gilead Sciences auf Basis der Schätzungen für 2015 nur ein KGV von knapp 12 aufweist und Branchenführer Amgen kommt nur auf ein moderates KGV für 2015 von 13.

Anzeige
____________________________________________________________
DVFA SCF_Small Cap Forum

____________________________________________________________

Musterdepot Aktien & Fonds
Die Transaktionen für unsere Musterdepots finden Sie auf unserer Website im Bereich „Highlights/Musterdepot“ auf www.smartinvestor.de. Sie können sich dort durch einfaches Blättern einen schnellen Überblick über die letzten Wochentransaktionen verschaffen.

Auswandern oder zweites Standbein Nova Scotia (Kanada)?
In nicht einmal mehr zwei Monaten startet unsere Informationsreise vom 5.6. bis 10.6.2014 nach Nova Scotia (Neuschottland) im Osten Kanadas. Einige Informationen und Bilder dazu finden Sie auch auf S. 23 im aktuellen Heft. Anfragen zur Teilnahme bitte per Email an Smart Investor, Betreff: „Kanada-Reise 2014“ unter info@smartinvestor.de

Fazit
Zusammengefasst sieht es uns danach aus, dass die Korrektur an den Börsen, deren Start wir ursprünglich für das zweite Quartal erwartet haben, nun schon im Gange sein könnte. Anders herum gesehen könnten sich Dow Jones und DAX immer noch in einer Toppbildungsphase befinden, welche noch einige Zeit in Anspruch nimmt. Ob sich daraus irgendwann eine ausgewachsene Baisse entwickeln wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, u.a. von der Situation in Ukraine/Russland. Eine diesbezügliche Verschärfung würde die Börsen insbesondere in Deutschland bzw. Europa in Mitleidenschaft ziehen.

Unsere Smart Investor Website hat letzte Woche einen Relaunch erfahren. Auch diesmal wurden Struktur und Design behutsam weiterentwickelt, insbesondere um eine leichtere Bedienerführung und Lesbarkeit auch für mobile Anwendungen zu gewährleisten. Wir hoffen, dass Ihnen die Änderungen gefallen und freuen uns über Lob, Kritik oder Anregungen an info@smartinvestor.de.

Wir wünschen Ihnen im Namen des gesamten Teams von Smart Investor schöne Osterfeiertage.

Jürgen Büttner, Ralf Flierl

facebook

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

Abonnements:
Ein kostenloses zweimonatiges Kennenlern-Abo des Magazins Smart Investor kann hier angefordert werden.

Das Magazin:
Hier finden sie das Inhaltsverzeichnis des aktuellen Smart Investor Magazins.

eMail-Versand:
Sollten Sie den eMail-Versand abbestellen wollen, so benutzen Sie bitte den Abmelde-Link unter dem Newsletter bzw. schicken uns eine eMail mit dem Betreff „Abbestellen des SIW“ an weekly@smartinvestor.de.

Die Charts wurden erstellt mit TradeSignal von www.tradesignal.de und Tai-Pan von Lenz+Partner. Diese Rubrik erscheint jeden Mittwochnachmittag.

Impressum
Smart Investor Media GmbH

Hofmannstr. 7a
81379 München
Tel.: 089/2000 339 – 0
Fax: 089/2000 339 – 39
HRB: 149 664 Amtsgericht München
USt.ID.Nr.: DE207669469
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Ralf Flierl
info@smartinvestor.de
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:

Ralf Flierl