Smart Investor 7/2014 – Editorial

Smart Investor 5!14 24-4 morgens.inddMit dem NSA-Skandal wurden viele Menschen aufgeweckt. Zu allumfassend und zu dreist sind die Ausspähungen, die schon seit vielen Jahren laufen, als dass sich wache Geister damit abfinden könnten. Wer sich nur ein bisschen abseits der Mainstreammedien mit der Lage der Welt auseinandersetzt, stellt zudem fest, dass die Realität von den in der Presse gezeichneten Bildern oftmals dramatisch abweicht.

Vor wenigen Wochen erst lieferten die ARD-Tagesthemen ein sehr anschauliches Beispiel für die bodenlose Propaganda der zwangsgeldfinanzierten Staatssender. Caren Miosga moderierte einen Filmbeitrag an und sprach dabei von „Zehntausenden Ostukrainern“, die sich in der Donezker Donbass-Arena versammelt hätten, um für die Einheit der Ukraine zu demonstrieren. Das klang gut in den Ohren der unbedarften, staatsfernsehen-hörigen deutschen Zuschauer. Dumm nur, dass es gelogen war oder wie man heute neudeutsch sagen würde: Es handelt sich um einen „Fake“. Es war alles nur eine Show fürs Fernsehen, veranstaltet mit rund 300 Statisten (statt 10.000en von Demonstranten), die für ihre Mitwirkung eine warme Mahlzeit und ein bisschen Geld bekamen. Wer sich das im Detail ansehen möchte: Der entsprechende Youtube-Enthüllungsfilm heißt „Tagesthemen 20.05.2014 – 10.000 Menschen? Die Presse Lügt!“. Aber Vorsicht: Für sich möglicherweise bei Ihnen einstellende Wutattacken übernehme ich keine Verantwortung! Mehr dazu im „Großen Bild“ auf S. 46.