Löcher in der Matrix – Alien-Alarm!

„Keine Satire! Militärexperten sicher: Aliens bedrohen Russland“ (focus.de, 5.8.2014)

Die Geschichte klingt befremdlich. Gleich „zwei renommierte russische Militärexperten“ hatten appelliert, die Gefahr durch Aliens nicht zu unterschätzen – richtig gelesen, durch Aliens! Und da die Angelegenheit so unglaublich klingt, wird die Gebrauchsanleitung gleich mitgeliefert: „Keine Satire!“

„Vollkommen ernst“, so erfahren wir, hätten die Experten über die „schlimmen Folgen“ berichtet, die Kontakte mit Außerirdischen haben könnten – „Brandwunden und Blindheit“ inklusive. Auch seien die Ufos praktisch überall: „… in der Luft … auf See und unter der Erde“. Der Bericht ist einem durchgängig süffisanten Tonfall gehalten, was im dazu produzierten Videoclip sogar noch deutlicher wird. Publiziert hätten die „Experten“ in der russischen Wochenzeitung „WKP“, was einigermaßen kryptisch klingt.

Da der Focus die Namen der Experten nicht nennen mag, hilft uns der Kölner Express (express.de) weiter. Es handelt sich um Juri Podgornych und Wassili Dolgow, die hierzulande vermutlich nur Kennern der Szene ein Begriff sein dürften – Experten eben. Auch der Express versieht den Beitrag mit dem wichtigen Hinweis „KEIN WITZ“ und hält von A bis Z eine süffisante Sprache durch – garniert mit Bildern aus den Spielfilmen „Star Trek“, „Star Wars“ und „Alien“. Dabei enthält dieser Artikel immerhin die Information, dass die „ufologische Bedrohung“ lediglich die letzte von insgesamt 18 „für Russland potenziell gefährliche Kategorien“ darstellt und die Autoren sich durchaus bewusst waren, dass diese Bedrohung auf Leser „befremdlich wirken“ könnte.

Soviel an Information wollte der Focus seinen Lesern nicht zumuten. Es geht schließlich um die „gute Sache“ und die heißt: Russland lächerlich machen als ein Land, in dem selbst Ufo-gläubige Sektierer und Spinner den Status von „renommierte Experten“ haben. Nun gut, ein gewisser Spagat ist das schon, nachdem in den letzten Monaten kaum eine Gelegenheit ausgelassen wurde, um Russland und dessen Präsidenten als bedrohlich und aggressiv zu dämonisieren. Andererseits schreit das gezeichnete Bild eines rückständigen Landes, dessen Geschicke von aggressiven Spinnern bestimmt werden, geradezu danach, aktiv zu werden. Mission erfüllt.

<- Vorheriges Loch          Nächstes Loch ->