Musterdepot SIW 10/2015 vom 04.03.2015

Musterdepot
Unsere Verkaufsorder über 60 Stück der Anthem-Aktie (WKN A12FMV) ist zum Schlusskurs am Montagabend aufgegangen. Wir haben damit unseren Bestand auf 190 Stücke reduziert. Die Position macht nunmehr nur noch rund 8,4% des Gesamtdepotwertes aus, von unserer selbst gesetzten Grenze von 10% sind wir damit nun wieder etwas entfernt. Insgesamt haben wir nun rund 10% Liquidität auf dem Konto.

Entgegen dem „Silver“ im Namen wird unser Musterdepotwert Silver Wheaton* immer mehr zu einem Gold-Streaming Unternehmen. In Zukunft wird das Unternehmen rund 46% seiner Streams aus Gold-Minen beziehen. Mit sogenannten Streams wird kein eigener Minenbetrieb erworben, sondern im Gegenzug für eine Finanzierung einer Mine das Recht fixiert, in Zukunft zu einem bereits heute definierten Preis den Rohstoff erwerben zu können. Ein Streaming-Unternehmen ist daher weniger von den operativen Zahlen einer oder mehrerer Minen getrieben, als von der Entwicklung des zugrunde liegenden Rohstoffpreises. Silver Wheaton ist der mit Abstand größte Player in diesem Geschäft, das Portfolio des Unternehmens beinhaltet ausnahmslos Edelmetallprojekte. Im Unterschied zu den klassischen Minenkonzernen hat Silver Wheaton kein Explorationsrisiko zu tragen, dafür jedoch eine fest fixierte Kostenstruktur und ein breit diversifiziertes Portfolio an Edelmetallprojekten, aus denen die Streams erlöst werden.

Mit der kürzlich bekanntgegebenen Finanzierung des Salobo-Projektes des brasilianischen Rohstoffgiganten Vale bekommt Silver Wheaton gegen Zahlung von 900 Mio. USD Zugriff auf weitere 25% der Goldproduktion der Mine. Insgesamt stehen dem Financier damit nun 50% der Goldproduktion des Projektes zu, und das zu Kosten von gerade einmal 400 USD je Feinunze Gold (+1% jährliche Inflationsanpassung). Die Salobo-Mine ist eines der größten Kupfer-Vorkommen Brasiliens, Gold ist für Vale dabei nur ein Randprodukt. Positiv für Silver Wheaton ist eindeutig der günstige Bezugspreis, der vermutlich nur zustande kam, da Vale aktuell unter großem Druck steht. Die aktuelle Situation an den Rohstoffmärkten kann damit eindrucksvoll für eine Erweiterung des Portfolios um einen absoluten Low-Cost-Stream genutzt werden. Negativ dagegen ist zu werten, dass ein Teil des Preises über eine Kapitalerhöhung erfolgen soll. Für die Aktionäre geht der Kauf also mit einer deutlichen Verwässerung einher. Angesichts der Chancen des neuen Vertrages allerdings ein zu verschmerzender Effekt.

Neben Silver Wheaton werden wir uns in Smart Investor 4/2015 mit der gesamten Minenbranche genauer befassen. Neben Gold und Silber werden wir darin auch Chancen und Risiken klassischer Industriemetalle und der seltenen Erden beleuchten.

Fonds-Musterdepot
Keine Veränderungen

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen Vorwoche    Änderungen nächste Woche ->