Musterdepot SIW 38/2015 vom 16.09.2015

Musterdepot
Wie in Smart Investor 9/2015 vorgestellt sehen wir derzeit in kurzlaufenden US-Staatsanleihen die ideale Parkposition für die Liquidität auf unserem Depotkonto. Zwar haben wir für den Anleihemarkt in Summe einen extrem negativen Ausblick, insbesondere für die absurd überbewerteten Bundesanleihen und die Anleihen diverser Schuldner aus der Eurozone. Wir sind jedoch auch für Bankeinlagen und den gesamten Finanzsektor mittelfristig pessimistisch. Gerade vor dem Hinblick möglicher Vermögensabgaben wollen wir einen Teil unserer Liquiden Mittel daher in einer solchen Anleihe „parken“. Primär haben wir damit den Vermögensschutz, weniger ein lukratives Investment im Sinn. Interessant könnte der Bond jedoch aus folgenden Gründen sein: Neben der kurzen Laufzeit spricht die Notiz nahe 100% und der geringe Coupon für diese Papiere. Kommt es zu Turbulenzen an den Bondmärkten, dürften solche Anleihen deutlich weniger unter die Räder kommen als ihre langlaufenden Pendants. Gleichzeitig sehen wir in US-Treasuries jedoch die prädestinierte Anlageklasse für mögliche Eingriffe durch die Federal Reserve, sollte es zu Verwerfungen an den Märkten kommen. Da Treasuries per se in US-Dollar nominiert sind, stellen diese auch das ideale Vehikel dar, um eine Versicherung gegen einen fallenden Euro im Depot zu haben. Bei größeren Verwerfungen auf der Währungsseite könnte uns der US-Bond also durchaus Währungsgewinne bescheren.

Wir kaufen zur morgigen Eröffnung 100.000 USD Nominalwert des US-Bonds mit der WKN A1HS86 billigst. In Euro umgerechnet entspricht dies rund 88.800 EUR. Über die Ausführung müssen wir uns bei einem solch liquiden Titel auch im Handel an einem deutschen Börsenplatz keine Gedanken machen. Hier würde sich der Kursmakler zur Not die Anleihen im außerbörslichen Markt besorgen.

Fonds-Musterdepot
Keine Veränderungen

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen Vorwoche    Änderungen nächste Woche ->