Musterdepot SIW 50/2015 vom 09.12.2015

Musterdepot
Bei unserem Bund-Future-Short-Zertifikat wurden wir auch zu unserem erhöhten Stopp-Loss bei 159,05 Punkten nicht ausgestoppt. Das Rentenbarometer hat in der Zwischenzeit tatsächlich ein Top ausgebildet – vor allem Dank Mario Draghis Zinsentscheidung. Allerdings hatten wir in der letzten Woche vergessen darauf hinzuweisen, dass der Optionsschein (WKN TD40DP, akt. Kurs 9,46 EUR) am 3.12. zum letzten Mal gehandelt und zum Eröffnungskurs am 4.12. abgerechnet wird. Doch genau am letzten Tag bescherte der Draghi-Effekt unserem Schein ein glückliches Comeback. Binnen weniger Minuten verlor der Bund-Future deutlich bis auf knapp über 155 Punkte.

Zur Eröffnung am 4.12. stand das Rentenbarometer schließlich bei 155,54 Punkten. Was bedeutet, dass der Optionsschein mit einem Basiswert von 165 Punkten zu 9,46 EUR abgerechnet wird (=165,00 – 155,54), immerhin ein Plus von mehr als 40% zum Vortageskurs. In Summe hat uns das Engagement jedoch ein Minus von knapp 7% eingebracht – angesichts der temporär aufgelaufenen Verluste sind wir allerdings mit einem blauen Auge davongekommen. Abgerechnet wird der Optionsschein mit einem zeitlichen Verzug von fünf Werktagen. Unserem Depot werden für die 1.500 Scheine dann 14.190 EUR gutgeschrieben.

Doch Mario Draghi beeinflusste in der letzten Woche nicht nur die Rentenmärkte, auch an den Devisenmärkten zeigten sich größere Ausschläge. Allein am Nachmittag des 3.12. legte der EUR/USD-Kurs von 1,06 auf mehr als 1,09 zu. Unsere Verkaufsorder für nominal 45.000 USD der US-Treasury-Anleihe (WKN A1HS86, verkauft zum Kurs von 99,93) wurde dagegen am Donnerstagmorgen noch zum EUR/USD-Kurs von 1,0608 ausgeführt. Wir haben einen Verkaufserlös von 42.391 EUR erzielt. Mit der Anleihe haben wir damit seit dem Kauf Mitte September einen Währungsgewinn von mehr als 6% erzielt. Kein schlechter Ertrag für eine „Parkposition“!

Fonds-Musterdepot
Wir wollen einen Teil unserer Liquidität in den FU Multi Asset Fonds (WKN A0Q5MD, akt. Kurs 170,47) investieren. Der von der Heemann Vermögensverwaltung aufgelegte Fonds verfolgt einen streng wissenschaftlichen Value-Ansatz. Fondsberater Friedrich Bensmann, der in diesem Jahr voraussichtlich zum zweiten Mal in Folge mit Abstand den DAB Depot-Contest gewinnen wird, versucht Aktien mit höchster Qualität zu vernünftigen Preisen zu erwerben. Wie sein Ansatz im Detail funktioniert, können Sie in einem Interview mit ihm in Smart Investor 1/2016 nachlesen, der übernächstes Wochenende erscheinen wird. Wir kaufen 80 Anteile (WKN A0Q5MD, akt. Kurs 170,47) mit einem Limit von 171,00 EUR an der Börse. Dies entspricht einem Depotanteil von rund 8,5%. Wir erwerben die Privatanleger-Tranche des Fonds, da die etwas günstigere Tranche für institutionelle Anleger eine Mindestanlage von 250.000 EUR erfordert.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen Vorwoche   Änderungen nächste Woche ->