Aktien Update – Init AG

Die Init AG (WKN 575980, akt. Kurs 15,35 EUR) aus Karlsruhe, Anbieter von integrierten Telematik-, Planungs-, Dispositions- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen, hat erneut einen Großauftrag vermeldet: Die Honolulu Authority for Rapid Transportation (HART), der Nahverkehrsbetrieb auf der hawaiianischen Hauptinsel Oahu, habe der amerikanischen Tochtergesellschaft den Zuschlag für die Lieferung und den Betrieb eines multi-modalen Fahrgeldmanagementsystems erteilt. Nach erfolgreichem Vertragsabschluss rechnet Init mit einem Gesamtauftragswert von mehr als 30 Mio. USD.

Bereits vor zwei Wochen hatte Init einen Auftrag in den USA akquiriert. Das Projekt in Florida mit einem Volumen von mehr als 10 Mio. USD umfasst ein integriertes Zahlungssystem mit kontenbasierten Smartcards und mobilem Ticketing. Über 600 Busse in der Region Tampa sollen mit den Fahrgast-Terminals von Init dreimal ausgestattet werden.

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Die Init-Aktie hatte vom Hoch bei 27 EUR im August 2015 bis zu Notierungen bei gut 12 EUR im Februar mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. Grund war der Rückgang der Profitabilität, obwohl der Umsatz 2015 mit 105 Mio. EUR (Vj. 103 Mio. EUR) knapp eine neue Rekordmarke erreichte. Die unlängst kommunizierte Senkung der Dividende von 0,80 auf 0,20 EUR hob die Stimmung auch nicht gerade.

Angesichts der vorläufigen Zahlen verringert sich für 2015 der Gewinn pro Aktie von 1,20 EUR auf etwa 0,75 EUR. In Relation zum aktuellen Kurs ergibt dies ein KGV von 20. Init überzeugte in den vergangenen 4 Jahren mit Ergebnissen um 1,20 EUR pro Aktie und einer stabilen Dividende von 0,80 EUR. Sollte dank der Großaufträge dieses Niveau wieder erreicht werden, wären die aktuellen Notierungen ein Schnäppchen. Zögern lässt allerdings eine Begründung für den Ertragsrückgang: Neben Wechselkurseinflüssen nennt Init auch geringere Margen.

Angesichts zunehmender Urbanisierung und damit steigender Ansprüche und wachsenden Bedarfs nach intelligenten Verkehrslösungen ist Init in einem hochinteressanten Feld unterwegs, ausschlaggebend wird aber sein, ob sich in den kommenden Quartalsberichten wieder höhere Margen manifestieren.

<- Zum letzten Aktien-Update     -> Zum nächsten Aktien-Update