Musterdepot SIW 12/2016 vom 23.03.2016

Musterdepot
In der vergangenen Woche hatten wir eine ganze Reihe an Orders aufgegeben, die mit einer Ausnahme alle ausgeführt wurden.

So sind wir erneut bei der Beteiligungsgesellschaft Aurelius (WKN A0JK2A, akt. Kurs 53,84 EUR) eingestiegen, leider teurer als bei unserem vorausgegangenen Verkauf. Wir haben 200 Stück zu einem Kurs von 50,00 EUR gekauft, rund 4% des Depotvolumens. Zum Glück, wie wir heute feststellen dürfen. Denn die Aktie hat ihre Aufwärtsbewegung eindrucksvoll fortgesetzt. Es kann sich durchaus lohnen, gemachte Fehler zu korrigieren!

Ebenfalls geglückt ist uns der Einstieg beim IT-Service-Unternehmen Solutions 30 (WKN A14T2W, akt. Kurs 19,03 EUR). Wir haben 650 Stück zu einem Kurs von 19,50 EUR an der Heimatbörse in Paris erworben, rund 4,7% des Depotvolumens. Weitere Infos zu Solutions 30 finden Sie in unserem Heft 1/2016 (S. 18), in dem wir bereits mehrmals über das Unternehmen berichtet hatten.

Einen weiteren spannenden Wachstumstitel, der zugleich günstig bewertet ist, haben wir mit der österreichischen bet-at-home.com (WKN A0DNAY, akt. Kurs 118,70 EUR) gekauft. Wir haben am 17.3. 80 Stück zum Kurs von 112,05 EUR erworben. Dies entspricht rund 3,4% des Depotwertes. Auch über bet-at-home.com haben wir in der Vergangenheit bereits mehrmals im Heft berichtet.

Daneben haben wir mit 100 weiteren Stücken des Modeschmuckkonzerns Bijou Brigitte (WKN 522950, akt. Kurs 57,10 EUR) unsere bestehende Position auf  400 Stück ausgebaut, rund 8,5% des Depovolumens. Wir haben am 17.3. zu einem Kurs von 57,00 EUR zugekauft. Der durchschnittliche Kaufkurs für unsere Position liegt nun bei 56,40 EUR.

Beim Silber ist heute eine heftige Gegenreaktion zu beobachten gewesen. Dennoch glauben wir auch beim kleinen Bruder von Gold an eine nachhaltige Trendwende. Gleichzeitig hat auch unser Neueinsteiger von vor zwei Wochen, die Aktie von First Majestic Silver (WKN A0LHKJ, akt. Kurs 5,62 EUR) heute deutlich nachgegeben. Wir nehmen dies zum Anlass unser „Abstauberlimit“ zu adjustieren und setzten dies für 1.500 Stück auf 4,95 EUR nach oben.

Aufgrund des starken Kursanstiegs bei Hochtief (WKN 607000, akt. Kurs 107,55 EUR) setzten wir den Stop-Loss auf 98,50 EUR nach oben, alle anderen Stop-Loss Marken bleiben unverändert.

Zwar sind wir mit den neuen Käufen im Musterdepot nahezu voll investiert, allerdings mit einer geringen Korrelation zum DAX. So haben wir mit US- und Edelmetall-Titeln sowie einigen deutschen Small Caps Aktien im Depot, die kaum im Einklang mit dem deutschen Leitindex laufen. Mit den Stammaktien von MAN verfügen wir zudem über einen Abfindungswert, der eine attraktive Dividende bietet, aber kaum Verlustrisiko beinhaltet.

Um uns dennoch vor möglichen Verwerfungen an der Börse zu schützen kaufen wir das von uns in Zusammenarbeit mit der Société Générale entwickelte Alpha Zertifikat Gold/S&P500. Privatanlegern steht dadurch mit lediglich einem Instrument ein Investment offen, das davor lediglich Profis in ihren Depots umsetzen konnten. Über das Zertifikat verkauft ein Anleger den S&P 500 leer und finanziert mit dem Erlös eine Position im Gold – mit dem dreifachen Volumen des investierten Betrags! Details zum Zertifikat erfahren Sie in unserem aktuellen Weekly, im neuen Smart Investor und im Internet auf der Homepage von Société Générale Zertifikate. Wir kaufen morgen zur Eröffnung 50 Stück des Zertifikats (WKN SG6C9T, akt. Kurs 100,91 EUR) billigst.

Fonds-Musterdepot
Mit dem AB Global Core Equity Portfolio-Fonds (WKN A1JJJ5, akt. Kurs 187,26 EUR) haben wir einen neuen Zugang im Depot. Wir haben 65 Stücke zu 187,70 EUR gekauft. Das Fondsmanagement der dänischen CPH Capital, die von AllianceBernstein übernommen wurde, investiert weltweit nach dem Value-Prinzip in Qualitätstitel.

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ->