Musterdepot SIW 26/2016 vom 29.06.2016

Musterdepot
Ohne uns auf die Schulter klopfen zu wollen, hat unser Musterdepot die Nachwehen des Brexit-Votums ordentlich überstanden. Das liegt auch daran, dass wir keine großen Wetten eingegangen sind – weder für noch gegen den Brexit. Zudem wirkte der Edelmetallanteil als Hedge gegen die Abwärtsbewegungen an den Aktienmärkten. Aktuell denken wir, dass die Märkte die Abstimmung im Wesentlichen eingepreist haben. Man darf an dieser Stelle auch nicht vergessen, dass die EZB Gewehr bei Fuß steht und alle Notenbanken mit dem Votum der Briten nun die perfekte Ausrede haben, Zinsen nicht zu erhöhen bzw. Geldschleusen noch ein bisschen weiter zu öffnen. Einen Absturz ins Bodenlose wird es daher nicht geben. Wir passen unsere Depotstruktur wie folgt an:

Da wir nun Gegenbewegungen in der Relation Gold/S&P erwarten, die schwerpunktmäßig aus den zuletzt im Kurs gedrückten Aktien resultieren, veräußern wir unseren kompletten Bestand von 100 Stück des AlphaGold/S&P5003-Zertifikats (WKN SG6C9T, akt. Kurs: 117,64 EUR) bestens zur morgigen Eröffnung.

Um weitere 300 Stück auf dann 400 Stück wollen wir unseren Anfangsbestand an Stada (WKN 725180, akt. Kurs: 45,95 EUR) aufstocken. Da der Markt in diesem Titel ausreichend liquide ist, kaufen wir billigst zur morgigen Frankfurter Eröffnung.

Unsere Musterdepot-Position Aurelius (WKN A0JK2A, akt. Kurs: 52,13 EUR) hatte zwar am Freitag den Stoppkurs von 48,90 EUR gerissen – allerdings nur intraday. Zum Handelsschluss lag der Kurs mit 53,60 EUR wieder komfortabel über dieser Marke. Da unsere Stopp-Loss-Kurse – sofern nicht ausdrücklich anders vermerkt – immer auf Schlusskursbasis gelten, verblieb die Position in unserem Depot.

Fonds-Musterdepot
Wie in der letzten Ausgabe angekündigt, nehmen wir auch einige Aufstockungen im Fondsbereich vor. Konkret geht es um folgende Transaktionen:

Beim db X-trackers MSCI Brazil (WKN DBX1MR, akt. Kurs: 28,86 EUR) erhöhen wir unseren Bestand morgen zur Eröffnung um weitere 150 Stück auf dann 500 Stück.

Den Mandarine Unique Small & Mid Caps Europe (WKN: A1CWBQ, akt. Kurs: 1.046,94 EUR) stocken wir ebenfalls morgen auf – weitere drei Stück erhöhen unseren Bestand auf acht Anteile.

Schließlich wollen wir noch 120 Stück des db X-trackers MSCI Japan Index UCITS ETF (WKN: DBX1MJ, akt. Kurs: 42,05 EUR) erwerben. Unser Bestand würde damit auf 500 Stück steigen. Auch diese Transaktion soll morgen zur Eröffnung ausgeführt werden.

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ->