Aktien Update – Bijou Brigitte modische Accessoires AG

Der Modeschmuck-Konzern Bijou Brigitte (WKN 522950, akt. Kurs 55,48 EUR) bestätigte auf seiner Hauptversammlung in der letzten Woche seinen positiven Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Zum ersten Mal seit sieben Jahren (!) soll es 2016 keinen rückläufigen Umsatz geben. Der Umsatz für das erste Halbjahr 2016 sei laut dem Vorstand „gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht gestiegen“. Gleichzeitig beschlossen die Aktionäre letzte Woche eine Dividende von 3,00 EUR. Mit dieser auf dem Niveau der Vorjahre liegenden Ausschüttung bringt es unser Musterdepotwert Bijou Brigitte immerhin auf eine Dividendenrendite von rund 5,1%.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Es gibt Grund zu Optimismus, so zumindest äußerte sich Vorstand Roland Werner auf der Hauptversammlung. Die eingeleiteten Maßnahmen greifen, das Geschäft scheint 2016 zum ersten Mal wieder zuzulegen. Allerdings mahlen die Mühlen bei Bijou langsam. Denn so richtig übersprudeln vor Optimismus möchte das Management auch auf der Hauptversammlung nicht. So sei Deutschland noch immer ein herausfordernder Markt, in Spanien, Italien oder Osteuropa zog das Geschäft zuletzt jedoch merkbar an. Nach 2015 dürfte bei Bijou 2016 außerdem erneut die Zahl der Filialen wieder zunehmen. Daneben habe das Unternehmen intensiv an seinem Online-Geschäft gearbeitet und hier spürbare Fortschritte erzielt. Das alte Sprichwort über das Jammern, dass eben der Gruß des Kaufmanns sei, gelte laut Vorstand Roland Werner nicht für Bijou Brigitte.

Denn auch das zweite Halbjahr dürfte vielversprechend werden. Bestätigung könnten die vollständigen Zahlen zur ersten Jahreshälfte liefern, die Ende August veröffentlicht werden. Nach wie vor klingt die Prognose des Managements relativ konservativ. Der Umsatz soll leicht ansteigen, das Vorsteuerergebnis jedoch leicht unter dem Vorjahr liegen. Möglichkeiten für eine positive Überraschung sind also genug da – spätestens wenn sich diese im zweiten Halbjahr konkretisieren. Dann sollte die Aktie auch den lange getesteten Widerstand bei 60 EUR überwinden können. Hieran war die Aktie zuletzt mehrmals gescheitert. Mit dem satten Dividendenabschlag ist diese Marke nun zwar wieder in die Ferne gerückt, dürfte in den nächsten Monaten jedoch erneut in Angriff genommen werden. Die hohe Dividendenrendite mit der Option auf eine Erhöhung bietet gleichzeitig eine Absicherung.

<- Zum letzten Aktien-Update    -> Zum nächsten Aktien-Update