Musterdepot SIW 39/2016 vom 28.09.2016

Musterdepot
Zum Glück haben wir unseren Stop-Loss für die Aktie von Aurelius (WKN A0JK2A, akt. Kurs 53,08 EUR) gerade noch rechtzeitig gelöscht. Die Aktie hatte am Dienstag in der vergangenen Woche auf Xetra einen Tiefstkurs von 48,91 EUR erreicht und lag damit lediglich einen Cent über unserem Stop. Von guten Nachrichten befeuert konnte sich der Titel jedoch in den Tagen darauf schnell erholen.

Das charttechnische Bild, das sich zuletzt spürbar eingetrübt hatte, ist damit wieder deutlich aufgehellt. Die Sanierungs-Holding hatte erst gestern den vollständigen Verkauf der verbleibenden Beteiligung am Getränke-Konzern Berentzen vermeldet.

Aurelius hat seinen Kapitaleinsatz mit diesem Investment mehr als vervierfacht. Gleichzeitig wurde mit dem Kauf des europäischen Geschäftes des US-Konzerns Office Depot (mit immerhin 2 Mrd. EUR Umsätzen) eindrucksvoll belegt, dass das Unternehmen über eine volle Akquisitions-Pipeline verfügt. Die Transaktion soll in den kommenden Monaten über die Bühne gehen.

In Europa ist das Unternehmen mit der Marke „Viking“ in 14 Ländern aktiv und beschäftigt rund 6.500 Mitarbeiter. Der CEO von Aurelius, Dr. Dirk Markus, bleibt damit seiner Strategie treu: Lieber einen großen Zukauf, als die Kapazität seiner Sanierungsspezialisten mit zu vielen kleinen Transaktionen zu belasten.

Hoch hinaus will in den letzten Tagen auch die Aktie von Hochdorf Holding (WKN A0MYT7, akt. Kurs 260 EUR). Die Aktie ist zuletzt der Highflyer in unserem Depot (aktuell rund 70% im Plus). Und hier muss noch lange nicht Schluss sein. Alleine die begonnene Kapazitätsausweitung in Sulgen dürfte bis 2018 für rund 200 Mio. CHF neue Umsätze sorgen, dazu kommen die Erlöse, die die eingeleitete Vorwärtsintegration mit sich bringen wird.

Was diese betrifft, erhoffen wir uns spätestens im vierten Quartal eine erste Vollzugsmeldung. Der höhere Kurs sollte dabei idealerweise für eine geringere Verwässerung der Altaktionäre führen. Andererseits können die Altaktionäre nach unserer Meinung durchaus eine gewisse Verwässerung verkraften, wenn dadurch wie geplant hochmargiges Geschäft akquiriert wird.

Fonds-Musterdepot
Keine Veränderung

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ->