Musterdepot SIW 39/2017 vom 27.09.2017

Musterdepot

Auch in der vergangenen Woche machte uns Fiat Chrysler (WKN A12CBU, akt. Kurs 14,99 EUR) richtig Spaß. Die Aktie legte in der Spitze bis auf 15,25 EUR zu. Obwohl wir die Position erst Ende August gekauft haben, liegen wir bereits mehr als 20% im Plus. Obwohl sich Gerüchte über einen Verkauf oder die Abspaltung einzelner Unternehmensbestandteile bisher nicht bewahrheitet haben, baut die Aktie den Bewertungsabschlag zu den anderen Automobiltiteln nach und nach ab. Alleine die Marke „Jeep“ dürfte mehreren Analystenschätzungen zufolge so viel wert sein, wie der gesamte Börsenwert des Unternehmens. Entgegen dem Klischee steht Fiat den europäischen Konkurrenten in Sachen Effizienz übrigens in nichts nach. CEO Sergio Marchionne hat sein Unternehmen in den letzten Jahren gnadenlos auf Profitabilität getrimmt.

Mit einem negativen Working Capital von ca. 8 Mrd. EUR bindet Fiat Chrysler keinerlei Mittel, sondern bezahlt seine Lieferanten stets erst dann, wenn die Autos bereits verkauft sind. Einen Ansatz ganz nach dem Vorbild von Amazon. Vor einigen Jahren veröffentlichte Marchionne eine Präsentation mit dem Titel „Confessions of a Capital Junkie“. Er meinte damit allerdings nicht selbst, sondern die Automobilindustrie insgesamt. Selbst über einen gesamten Konjunkturzyklus hätte die Branche in der Vergangenheit selten ihre Kapitalkosten verdient. Exakt hier möchte der begnadete Dealmaker bei seinem eigenen Unternehmen ansetzen. Bei einem KGV von 5,7 und einem Kurs-Cashflow-Verhältnis von 2 hat die Börse gerade erst damit angefangen, die Erfolge der letzten Jahre zu honorieren. Unser Limit bei 13,48 EUR für 500 weitere Aktien streichen wir dennoch, denn der Kurs wird vermutlich keinen derartigen Rücksetzer mehr machen.

Dafür ordern wir 150 Stück Gilead Sciences (WKN 885823, akt. Kurs 71,72 EUR) billigst zur morgigen Eröffnung. Dies sind gut 3% des Depotvolumens. Eine ausführlichere Analyse zu der Aktie finden Sie im neuen Heft, das am Samstag erscheint.

Daneben ordern wir 320 Stücke von National Oilwell Varco (WKN 903541, akt. Kurs 30,95 EUR) ebenfalls billigst zur morgigen Eröffnung. Auch dies entspricht rund 3% des Depotvolumens. Wir hatten das Unternehmen in der Vergangenheit bereits häufiger im Heft vorgestellt, zuletzt im Smart Investor 7/2017.

Unser Musterdepotwert Hochdorf (WKN A0MYT7, akt. Kurs 231,97 EUR) präsentierte sich in der letzten Woche auf der Schweizer Analystenkonferenz „Investora“. Nachdem das erste Halbjahr etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, zeigt sich Hochdorf für das laufende Halbjahr deutlich optimistischer. Die ausgegebene Guidance impliziert ein EBIT zwischen 21,4 und 27,1 Mio. CHF für das zweite Halbjahr. Dies würde signifikant über dem Vergleichshalbjahr 2016 (EBIT von 9,4 Mio. EUR) und der ersten Jahreshälfte von 2017 (EBIT von 15,8 Mio. EUR) liegen. Hochdorf scheint die richtigen Antworten auf die herausfordernden Marktbedingungen in seinem Kerngeschäft gefunden zu haben. Daneben ist das Segment Babycare nach der Übernahme von Pharmalys auf dem besten Weg, zur wichtigsten Säule des Unternehmens zu werden. Begleitet von positiven Nachrichten dürfte der Kurs nach der Korrektur der letzten Monate langsam wieder in Schwung kommen. Wir stocken unsere bestehende Position wieder auf und ordern 30 Stück mit einem Limit von 230 EUR.

 

Fonds-Musterdepot

Keine Veränderung

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ⇒