Jenseits der Mainstream- Saisonalität

Kolumne

Jenseits der Mainstream-Saisonalität

Gastbeitrag von Dimitri Speck, Gründer von Seasonax und Seasonax Capital

Mit bekannten saisonalen Mustern wie der Jahresendrally stoßen Anleger schnell an Grenzen: Was mache ich, wenn sie ausfällt? Wie diversifiziere ich angesichts dessen, dass der Gesamtmarkt betroffen ist, und was mache ich an den vielen übrigen Handelstagen? Bevor Sie angesichts dieser Problematik jetzt das Handtuch werfen: Es gibt eine Lösung!

Einzelaktien mit saisonalen Verläufen
Den wenigsten Anlegern ist bekannt, dass auch Einzelaktien saisonale Verläufe aufweisen. Der Chart zeigt Ihnen dies anhand der Silbermine Pan American Silver. Es handelt sich um keinen gewöhnlichen Chart des Kursverlaufs – vielmehr weist der saisonale Chart den typischen jahreszeitlichen Verlauf aus, gemittelt aus den Erträgen der vergangenen 24 Jahre. Wie zu sehen ist, stieg der Kurs von Pan American Silver im Durchschnitt von Mitte Januar bis Mitte Februar um fast 10%. Der Kursgewinn in dieser gerade einmonatigen Phase war somit deutlich höher als der gesamte Jahresgewinn der Aktie! Wie kommt es zu diesem nachhaltigen Anstieg in kurzer Zeit? Mutmaßlich ist dies im Produkt begründet: Silber, Platin und Palladium weisen in den ersten beiden Monaten des Jahres eine sehr feste Saisonalität auf. Sie steigen dann deshalb so stark, da viele industrielle Verarbeiter ihre Kaufaufträge vermehrt zum neuen Geschäftsjahr platzieren, wenn die Jahresplanung abgeschlossen ist und die Bücher für neue Orders offen sind. Der Preisanstieg des Metalls steckt den Kurs der Silbermine an, die ebenfalls zu einem schnellen, aber oft eher kurzlebigen Höhenflug ansetzt.

 

 

Diversifikation und Extrachancen
Beim Beispiel der Pan American Silver ist ein plausibler Grund recht leicht zu identifizieren. Individuelle saisonale Verläufe lassen sich allerdings bei vielen Aktien feststellen. Die unternehmensspezifischen Gründe sind sehr vielfältig: Sie reichen von Messen, denen Kaufaufträge folgen, über Zulieferer, die sich zeitversetzt über Aufträge freuen, hin zu Fest- und Feiertagen, in deren Vorfeld produziert werden muss. Es kann aber auch sein, dass eine mittelständische Brauerei immer wieder nach dem Sommer Quartalszahlen aufweist, weil die Anleger der Trinkfreude bei hohen Temperaturen zu wenig Beachtung schenken. Der Vielfalt an Gründen sind keine Grenzen gesetzt. Da die Anzahl der Aktien groß ist, besteht auch die Möglichkeit, saisonal zu diversifizieren. Kein Anleger muss noch wie bei der Jahresendrally alles auf eine Karte setzen. Zudem finden sich zu jeder Zeit im Jahr Aktien, die positiv herausstechen. Das bietet Anlegern auch dann Chancen, wenn der Gesamtmarkt sa isona l schwächer tendiert, wie in den Sommermonaten.

Dimitri Speck ist Handelssystementwickler. Er konzipierte die Strategie des Seasonax-Global-Selection-Aktienfonds, der in die Aktien mit der jeweils aktuell besten saisonalen Phase investiert. Ferner betreibt er die Website www.app.seasonax.com, auf der interessierte Anleger saisonale Studien über mehr als 22.000 Werte durchführen können. Die wichtigsten 50 Werte sind kostenfrei zugänglich. Speck wurde mit dem Award des Hedge Fund Journals, dem Preis der Deutschen Edelmetall-Gesellschaft und dem Scope Award ausgezeichnet. Er ist Verfasser des Börsenbriefs „Sicheres Geld“ und Autor des Buchs „Geheime Goldpolitik“.