Navigieren in volatilen Zeiten

Foto © von Supushpitha Atapattu von Pexels

ARTIKEL TEILEN

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Inside

Vermögensverwaltende Fonds auf dem Prüfstand

Erträge maximieren und Drawdowns minimieren – so lässt sich das Ziel vermögensverwaltender Fonds vereinfacht beschreiben. Doch das Rundum-sorglos-Paket verlangt mittlerweile mehr als die Mischung von Aktien und Bonds: Anleihen hoher Bonität etwa bieten keine Renditen, dafür aber erhebliche Kursverlustrisiken. Liquid Alternatives und Absolute-Return-Konzepte haben während des Corona-Crashs im Frühjahr und der darauffolgenden Erholung die Erwartungen oft nicht erfüllt. Vielmehr bewahrheitete sich das Bonmot von Warren Buffett: „Man sieht erst, wenn die Ebbe kommt, wer die ganze Zeit über ohne Badehose geschwommen ist.“

Auf Spezialistensuche
Thomas Polach von der VVO Haberger AG lenkt den Dachfonds H1 Flexible Top Select (WKN: A1CXUZ). Zur Investmentphilosophie gehört eine breite Nutzung von Opportunitäten in der ganzen Welt. Das spiegelt sich in der regionalen Aufteilung der Aktienquote, die bei 75% bis 85% liegt, auf jeweils ein Drittel in den Regionen Amerika, Asien und Europa. Eine Fokussierung auf aktuell attraktive Investmentthemen wird vermieden. Der übrige Teil des Portfolios fließt in Renten- und Absolute-Return-Fonds zur Reduzierung der Schwankungen. Polach sucht unter den Fondsmanagern Spezialisten, die sich meist auf nur einen Bereich fokussieren, dort aber überdurchschnittliche Ergebnisse liefern. Der Dachfonds hat in den vergangenen drei Jahren 3,8% verdient und liegt damit vor der Morningstar-Kategorie „Mischfonds EUR flexibel – Global“, die in diesem Zeitraum 0,8% gewonnen hat. Ein Interview mit Thomas Polach führten wir in Smart Investor 8/2020 auf S. 34.

Die Zukunft im Blick
Der BANTLEON Changing World (WKN: A2JKY9) setzt in puncto Aktien auf Unternehmen, die mit ihren Geschäftsmodellen in besonderer Weise von Zukunftsthemen profitieren, beispielsweise von erneuerbaren Energien und digitaler Infrastruktur. Die Aktienquote (ca. 60%, Stand 31.7.) wird über den konjunkturellen Zyklus gesteuert. Brummt die Wirtschaft, wird die Aktienquote erhöht; in schwierigen Zeiten werden Anleihen (ca. 27%) höher gewichtet. Hinzu kommt eine Goldquote von in der Regel 10%. Der Fonds wurde vor gut zwei Jahren aufgelegt. Seit 3.8.2018 liegt der Wertzuwachs bei 3,2%; die Peergroup „Mischfonds EUR ausgewogen – Global“ hat in diesem Zeitraum 1,7% gewonnen. Eine ausführliche Analyse des Fonds lesen Sie in Ausgabe 8/2020 auf S. 32.

Deutlicher Rückenwind
Der CONCEPT Aurelia Global (WKN: A0Q8A0) setzt schwerpunktmäßig auf eine Kombination von Tech und Gold – zwei Segmente, die aktuell deutlichen Rückenwind haben. Die Aktienquote kann flexibel zwischen 0% und 100% gesteuert werden. Zur Risikominimierung können auch größere Cashpositionen (ca. 26%, Stand 31.7.) gehalten und Positionen abgesichert werden. Der Fonds wird von Thomas Bartling von der Bielefelder Concept Vermögensmanagement gelenkt. In drei Jahren haben Anleger 26,4% verdient, deutlich mehr als die Morningstar-Kategorie „Mischfonds EUR flexibel – Global“.

Stock Picking mit Absicherung
Die Heemann Vermögensverwaltung AG fährt im FU Multi Asset Fonds (WKN: A0Q5MD) einen flexiblen Ansatz. Investiert wird in Unternehmen mit zukunftsträchtigem Geschäftsmodell, hoher Managementqualität, langfristig gut prognostizierbaren Gewinnen und positivem Momentum. Dazu zählen auch ausgesuchte US-Technologietitel, die vom Digitalisierungsschub in der Corona-Krise profitiert haben. Bei Bedarf können Positionen abgesichert werden. Mit Stand vom Ende Juli 2020 lag die Nettoaktienquote bei 96%; maximal sind 100% möglich. Der Fonds hat auf Sicht von drei Jahren 18,3% zugelegt, während die Morningstar-Vergleichsgruppe „Mischfonds EUR aggressiv“ nur 0,5% gewonnen hat.

Langstreckenläufer
Eine stetige Wertentwicklung ist eines der Merkmale des HAC Marathon Stiftungsfonds (WKN: A143AL). Im Juni wurde ein neues Allzeithoch erreicht. HAC Asset Management setzt im Fonds auf Qualitätsaktien, mischt Gold bei und sichert bei Bedarf über ein hauseigenes Risikomanagement ab. Unter den Sektoren sind mit Stand vom 31.7. auf der Aktienseite Basis-Konsumgüter- und Healthcaretitel mit jeweils rund 14% am stärksten vertreten. Auf Sicht von drei Jahren lag die Wertentwicklung bei 17,7%; die Morningstar-Kategorie „Mischfonds EUR aggressiv – Global“ hat in dem Zeitraum nur 7,7% verdient. Eine Kolumne des Fondslenkers, Daniel Haase, lesen Sie in diesem Heft auf S. 32.

Value-orientiert
Der Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM) setzt schwerpunktmäßig auf werthaltige Aktien, die unter ihrem inneren Wert notieren. Momentumgetriebene, überteuerte Titel wird man im Aktienportfolio nicht finden. Der Fonds kann auch in Anleihen investieren. Darauf wird allerdings aktuell verzichtet; Derivate werden ebenfalls gemieden. Die Aktienquote wird antizyklisch gesteuert. Bei hoch bewerteten Märkten wird gekauft, bei sinkenden Kursen wie beim Corona-Crash dagegen zugekauft. Mit Stand vom 31.7. lag die Liquiditätsquote bei 11%. Auf Sicht von drei Jahren hat der Fonds 10,5% gewonnen, womit er die Morningstar-Peergroup „Mischfonds EUR flexibel – Global“ deutlich übertraf.

Starke Defensive
Der Schmitz & Partner Global Defensiv (WKN: A0M1UL) spielt gerade in Krisenzeiten seine Stärken eindrucksvoll aus. Ermöglicht wird dies u.a. durch die Allokation von Gold und Silber. Mit Stand vom Ende des zweiten Quartals waren gut 23% in Edelmetallen investiert. Aktien, darunter Wheaton Precious Metals und Schweizer Blue Chips, ergänzen das von Eurokritiker Dr. Holger Schmitz gelenkte Portfolio. Ein Interview mit ihm lesen Sie auf S. 18. Auf Sicht von drei Jahren hat der Fonds 13,4% gewonnen; die Morningstar-Kategorie „Mischfonds EUR Global – Defensiv“ erzielte im selben Zeitraum 1,7%.

Exzellente Performance
Der LuxTopic – Flex (WKN: A0CATN) von der Robert Beer Investment GmbH wird über einen systematischen Ansatz gesteuert. Die Erträge stammen aus einem global ausgerichteten Portfolio von subtanzstarken Standardaktien mit hoher Ertragskraft und starkem Momentum; aktuell enthalten sind beispielsweise Air Liquide, Reckitt Benckiser und Apple. Drawdowns werden über Verkaufsoptionen abgesichert. Der daraus erzielte Gewinn steht dann zum Kauf von Aktien auf tieferem Niveau bereit. Auf Sicht von drei Jahren hat die Strategie herausragende 41% erzielt.

Quellen: Fondsgesellschaften, Morningstar, onvista

UNSERE EMPFEHLUNGEN