Ralf Flierl und Ralph Malisch

Alle Artikel von Ralf Flierl und Ralph Malisch

Nach der Wahl …
In den Wochen vor dem 9.6. gab es im politischen Deutschland kein anderes Thema als die Wahl zum EU-Parlament. Dabei erhielt diese Abstimmung eine mediale Bedeutung, die diese Institution innerhalb der Strukturen der Europäischen Union eigentlich gar nicht hat.
Kriegstrommeln werden lauter
Über viele Monate wurde Bundeskanzler Olaf Scholz in die Zange genommen. Er möge der Ukraine doch erlauben, mit deutschen Waffen auch Ziele auf russischem Boden ins Visier zu nehmen. Im Ausland waren es die USA, die durch eine gleichlautende eigene Entscheidung den Druck auf Scholz weiter erhöhten.

Eines ist sicher …

„Eines ist sicher: Die Rente“ plakatierte der langjährige Arbeitsminister Norbert Blüm einst sogar kamerawirksam höchst persönlich. Schon damals waren sich Kenner der Materie einig, dass die Rente durch solche Aktionen wohl nicht sicherer werde.

„Sie ist wieder da!“

Nun ist es also geschehen. Die Inflationsraten ziehen an. Das statistische Bundesamt meldete für den Mai 2021 einen Zuwachs des allgemeinen Preisniveaus von +2,5% gegenüber dem Vorjahr.

Dammbruch

Eigentlich wollten wir Sie im neuen Smart Investor 6/2021 auf eine brisante Konstellation beim Bitcoin aufmerksam machen: Beim Methusalem der Krypto-Szene zeigten sich nämlich deutliche Ermüdungserscheinungen.

Verletzliche Strukturen

Bis zum Jahr 2020 galt: Wenn der typische westliche Wohlstandsbürger von Katastrophen erfuhr, dann konnte er sich in der Regel sicher sein, dass diese meist in einem entlegenen Winkel der Erde eingetreten waren und kaum direkten Einfluss auf das Feierabendbier hatten.

„Sell in May and go away“

„Sell in May and go away“ gehört wohl zu den bekanntesten Börsenweisheiten. Und tatsächlich gaben die Kurse zum Auftakt des Wonnemonats, der an den Börsen mitunter gar nicht so wonnevoll ist, kräftig nach (dazu unten mehr).

Schwarze Löcher

Langjährige Beobachter der Kapitalmärkte kennen jene Ereignisse, die prägend für den weiteren Gang der Geschichte sind. Der Beinahe-Zusammenbruch des Hedgefonds Long-Term Capital Management L.P. (LTCM) im Jahr 1998 war ein solcher Moment.

Schwarzer Dienstag

Die Nominierung des Kanzlerkandidaten der Union und der Kanzlerkandidatin der Grünen geriet zum Spektakel – wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. In der Union wollten sich zwei Kandidaten – scheinbar um jeden Preis – die Kandidatur sichern.