Aktien Update – Paragon AG

Die Paragon AG (akt. Kurs 13,25 EUR; WKN 555869) ist am Donnerstag mit einer ziemlich aggressiv formulierten Mitteilung an die Öffentlichkeit gegangen: Für 2015 erwarte man nach den Investitionen der Vergangenheit rasantens Umsatz- und Ertragswachstum – das sich in der Folge natürlich fortsetzen soll. „Der Vorstand der paragon AG rechnet für das Geschäftsjahr 2015 mit einem deutlichen Wachstumsschub. Demnach wird bei einem Konzernumsatz von etwa 95 Mio. EUR eine unbereinigte EBIT-Marge von ca. 10% angestrebt. Diese Prognose liegt am oberen Rand der bisherigen Vorhersage, die von einem Umsatzanstieg in 2015 gegenüber 2014 von bis zu 20% ausging. Spürbar zahlen sich nun die deutlichen Wachstumsinvestitionen der Vorjahre aus“ heißt es in der Mitteilung.

Sensorik, Akustik und Elektromobilität sollen als Wachstumstreiber wirken, vor allem die Voltabox und zahlreiche Neuanläufe bei Luftgütesensoren, dem Ionisiersystem AQI, Koppelwannen zum drahtlosen Laden von Smartphones, CO2-Sensoren und ein neuartiges Beduftungssystem seien vielversprechend. „2016 soll das Geschäft mit Stromspeichern zur Netzstabilisierung bedeutend ausgebaut werden, was Skaleneffekte auch für die bereits etablierten Produkte verspricht. In der Zeitspanne 2015 bis 2019 rechnet der Vorstand nunmehr kumuliert mit einem Umsatz im Bereich der Elektromobilität zwischen 220 Mio. EUR und 300 Mio. EUR“ heißt es weiter.

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Vom Turn-around nach der schwierigen Zeit 2008/09 direkt zum Value-Wert? Paragon trägt ziemlich dick auf in der Meldung, denn wenn es einen Bereich gibt, der geringe Visibilität aufweist, dann die Elektromobilität. Auf der anderen Seite ist Paragon in den vergangenen Jahren profitabel gewachsen, und, ja, die adressierten Felder weisen hohe Phantasie auf. Nach der Meldung ist der Kurs um 14% in die Höhe geschossen.

Nach 9 Monaten steht dabei lediglich ein minimaler Gewinn von 4 Cent pro Aktie zu Buche, bewusst in Kauf genommen wegen hoher Investitionen, sagt das Management. Zu beachten ist, dass es lediglich 4,1 Mio. Aktien gibt. Stark steigender Umsatz und Gewinn schlägt dann sehr stark auf das Ergebnis pro Aktie durch. Das Researchhaus Dr. Kalliwoda rechnet für 2016 mit einem EpS von 1,82 EUR. Das entspricht beim aktuellen Kurs einem KGV von 7. Die Risiken freilich sind erheblich, unter anderem befinden sich Produktionsstätten erst im Bau. Von daher ist Paragon nur für Anleger geeignet, die sehr hohe Risiken in Kauf zu nehmen bereit sind.

<- Zum letzten Aktien-Update        -> Zum nächsten Aktien-Update