Musterdepot SIW 21/2016 vom 25.05.2016

Musterdepot
Aufgrund der jüngsten konstruktiven Signale an den Märkten gehen wir davon aus, dass wir unsere Absicherung nicht mehr benötigen. Wir setzen daher für unseren DAX-Put (WKN TD3YDL, akt. Kurs 12,06 EUR) einen Stop bei falls das Niveau von 11,60 EUR erreicht oder unterschritten wird. Dieser soll ab der morgigen Eröffnung auf Intraday-Basis gelten.

Bei Bijou Brigitte (WKN 522950, akt. Kurs 57,01 EUR) sehen wir immer deutlicher eine hochinteressante charttechnische Situation. Die Aktie kratzt zum wiederholten Male am langfristigen Abwärtstrend, sollte dieser brechen dürften wir relativ zügig deutlich höhere Notierungen sehen. Die Zahlen für das erste Quartal scheinen dies zu untermauern, immerhin ist der jahrelange Umsatzrückgang zu einem Ende gekommen. Für 2016 geht das Unternehmen nach wie vor von einer stabilen Umsatzentwicklung aus. Wir halten positive Überraschungen nach wie vor nicht für ausgeschlossen.

Ähnlich positiv sieht das Chartbild bei Solutions 30 (WKN A14T2W, akt. Kurs 21,20) aus. Nach einer langen Seitwärtsbewegung scheint nun endlich Musik in die Aktie zu kommen. Dass es operativ beim französischen IT-Dienstleister läuft, haben auch die zuletzt gemeldeten Zahlen für 2015 und das erste Quartal 2016 gezeigt. Solutions 30 wird in diesem Jahr laut Analystenschätzungen beim Umsatz um rund 30% zulegen und dabei seine Marge weiter erhöhen können.

Mit den Stammaktien von MAN (WKN 593700, akt. Kurs 95,38 EUR) haben wir noch eine „Parkposition“ im Depot, die wir durchaus verkaufen können, um damit neue Engagements eingehen zu können. Denn wir sind im Depot praktisch voll investiert (weniger als 3% Cash-Quote). Allerdings steht am 16.6. die Garantiedividende von 3,33 EUR an, in deren Vorfeld der Kurs in den letzten Jahren stets deutlich zulegen konnte. Wir wollen daher nicht ohne Not aussteigen.

Eine kleine Anfangsposition kaufen wir bei Stada Arzneimittel (WKN 725180, akt. Kurs 46,73 EUR) und ordern zur morgigen Eröffnung 100 Stück mit einem Limit von 47,20 EUR (rund 1,5% des Depotwertes). Der Generika-Hersteller ist Gegenstand von Übernahmespekulationen, die durch die Aktivitäten des aktivistischen Investors Active Ownership Capital angeheizt werden. Jüngsten Berichten des Wall Street Journals zufolge soll nun der Private Equity-Fonds CVC Interesse haben und einen Preis von ca. 60 EUR je Aktie bieten. Auf der auf den 26.8. verlegten Hauptversammlung will Active Ownership Capital den Aufsichtsrat umbesetzten und damit den amtierenden Vorstandsvorsitzenden Hartmut Retzlaff unter Druck setzten. Wir gehen davon aus, dass die Aktie im Vorfeld der Hauptversammlung weiter Rückenwind bekommen wird.

 

Fonds-Musterdepot  
Der Stop beim FCP OP Medical BioHealth-Trends Fonds (WKN 941135, akt. Kurs 301,28 EUR) wurde in der vergangenen Woche nicht ausgelöst, der Fonds hat sich sogar deutlich erholt. Wir lassen dennoch weiterhin den Stop bei 278,00 EUR für unsere 55 Stücke im Markt.

Zukaufen wollen wir beim db X-Trackers MSCI Brazil (WKN DBX1MR, akt. Kurs 25,73 EUR). Wir erwerben morgen zur Eröffnung 150 Anteile des ETFs bestens und stocken damit unsere Position auf insgesamt 350 Anteile auf. Dies entspricht in Summe einem Anteil von ca. 5,6% des Depots.

Daneben kaufen wir erneut den  Alger American Asset Growth Fund (WKN 986333, akt. Kurs 48,83 EUR) und bauen damit ein Exposure bei US-Aktien auf. Wir kaufen  zur morgigen Eröffnung 300 Anteile bestens an der Börse.
* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ->