Musterdepot SIW 27/2016 vom 06.07.2016

Musterdepot
Im Wesentlichen ist die Stabilität unseres Musterdepots auf unsere Edelmetallinvestments zurückzuführen, die sich einmal mehr als Krisenprofiteure erwiesen. Stabil zeigten sich aufgrund des positiven Währungseffekts unsere USD-Anlagen. Allerdings wollen wir angesichts des tendenziell bedrohlichen Kursbildes beim DAX einige Vorkehrungen in Form von Stopp-Loss-Orders treffen.

Aktuell bestehen Stopp-Loss-Orders für zwei Titel des Musterdepots, die Sie auf Seite 70 der aktuellen Druckausgabe Smart Investor 7/2016 nachlesen können. Soweit nichts anderes vermerkt ist, gelten unsere Stopp-Loss-Orders immer auf Basis des Frankfurter Schlusskurses. Verletzungen dieser Marken während des Handelsverlaufs lösen also keine Verkäufe aus.

Als reine Vorsichtsmaßnahme geben wir für unsere 100 Stück MAN St.* (WKN 593700, akt. Kurs: 91,07 EUR) einen Stopp-Loss von 89,20 EUR auf Schlusskursbasis ein. Zwar ist das Papier in einer Sondersituation und sollte weiter stabil tendieren, kommt es aber beim Mutterkonzern VW zu einer erneut krisenhaften Zuspitzung, ist nicht auszuschließen, dass auch MAN in Mitleidenschaft gezogen wird.

Angeschlagen wirkt derzeit der Chart der Grenke AG (WKN A161N3, akt. Kurs: 152,15 EUR). Sollte die wichtige Marke von 150 EUR nicht halten, kann es hier auch einmal einen kräftigen Ausschüttler geben. Viele Aktionäre sitzen auf hohen Gewinnen und könnten versucht sein, diese auch einmal mitzunehmen. Zwar gehört das Unternehmen im weitesten Sinne zum Finanzsektor, ist mit traditionellen Banken jedoch in keiner Weise zu vergleichen. Obwohl wir vom Geschäftsmodell der Grenke AG überzeugt sind, setzen wir vorsichtshalber einen Stopp-Loss bei 148 EUR, wiederum auf Frankfurter Schlusskursbasis.

In gewisser Weise ein Luxusproblem stellt unsere Position in First Majestic Silver (WKN A0LHKJ, akt. Kurs: 13,62 EUR) dar. Aufgrund der überproportional guten Kursentwicklung liegt die Position nun mit einem Depotanteil von knapp 12% über unserer selbstgewählten Grenze von 10%. Wir sehen diese Grenze zwar nicht sklavisch, wollen uns aber dennoch daran orientieren, um keine übermäßigen Risiken in Einzelpositionen einzugehen. Da wir den Sektor trotz jederzeit möglicher kurzer Rückschläge weiter sehr positiv sehen, vollziehen wir zur morgigen Eröffnung folgenden Tausch: Wir verkaufen 500 Stück First Majestic Silver zur Frankfurter Eröffnung bestens. Gleichzeitig, also ebenfalls zur Frankfurter Eröffnung, erwerben wir 1.600 Stück Endeavour Silver Corp. (WKN A0DJ0N, Akt. Kurs: 4,04 EUR) billigst.

Unsere 100 Stück des AlphaGold/S&P5003-Zertifikats (WKN SG6C9T, akt. Kurs: 128,03 EUR) haben wir zur Eröffnung am letzten Donnerstag zu 114,73 EUR veräußert (Gewinn: +9,9%).

Die weiteren 300 Stück Stada (WKN 725180, akt. Kurs: 45,30 EUR) haben wir ebenfalls am letzten Donnerstag zu 46,08 EUR erworben. Der Depotbestand beträgt nun 400 Stück.

 

Fonds-Musterdepot
Unseren Bestand am db X-trackers MSCI Brazil (WKN DBX1MR, akt. Kurs: 28,15 EUR) haben wir um weitere 150 Stück mit einem Kurs von 28,95 EUR/Stück auf 500 Stück erhöht.

Zudem erwarben wir drei weitere Anteile am Mandarine Unique Small & Mid Caps Europe (WKN: A1CWBQ, akt. Kurs: 1.049,90 EUR) für je 1.064,32 EUR. Der Bestand beträgt nun acht Anteile.

Schließlich kauften wir noch 120 Stück des db X-trackers MSCI Japan Index UCITS ETF (WKN: DBX1MJ, akt. Kurs: 41,58 EUR) zu 41,57 EUR je Anteil, womit sich der Depotbestand auf nunmehr 500 Stück beläuft.

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ->