Musterdepot SIW 28/2016 vom 13.07.2016

Musterdepot
In der letzten Woche haben wir einige Adjustierungen im Musterdepot vorgenommen. Aufgrund der guten Performance der Aktie von First Majestic Silver (WKN A0LHKJ, akt. Kurs 14,43 EUR) hatten wir hier zuletzt einen deutlich über 10% liegenden Depotanteil. Wir haben daher letzte Woche 500 Stück zum Eröffnungskurs von 13,83 EUR in Frankfurt verkauft. Gleichzeitig haben wir – ebenfalls zum Eröffnungskurs in Frankfurt – 1.600 Stück Aktien von Endeavour Silver Corp. für 4,25 EUR je Aktie (WKN A0DJ0N, akt. Kurs 4,41 EUR) gekauft.

Die neu gesetzten Stop-Loss-Marken bei den Stammaktien von MAN und bei Grenke haben bisher nicht gegriffen, bleiben aber weiterhin im Markt. Daneben lassen wir auch den Stop bei Aurelius und Bijou Brigitte bestehen.

Spannende Nachrichten gab es in den letzten Wochen von unserem Portfolio-Wert Stada. Neben dem aktivistischen Investor Active Ownership Capital ist nun auch noch der bekannte US-Investor Guy Wyser-Pratte eingestiegen. In Deutschland hatte Wyser-Pratte zuletzt durch sein Engagement beim Roboterhersteller Kuka von sich reden gemacht. Für Stada und dessen Management wird die Luft daher mit jedem weiteren Hedgefonds im Aktionariat dünner. Die Investoren wollen das Unternehmen in eine Fusion drängen, zumindest aber dringend nötige strategische Veränderungen herbeiführen, um den Wert der Aktie deutlich zu steigern. Was bereits erste Erfolge zeigt: So soll der Sohn des früheren CEOs Hartmut Retzlaff seine Ämter bei Stada aufgegeben haben, daneben seien einige Berater aus dem Umfeld von Retzlaff aus dem Unternehmen ausgeschieden. Retzlaff hatte das Unternehmen über Jahre wie ein absolutistischer Herrscher geführt, nicht wie eine Publikumsgesellschaft.

Einen dicken Scheck haben wir in der vergangenen Woche von Bijou Brigitte bekommen. Das Unternehmen schüttete am 8.7. eine Dividende von 3,00 EUR je Aktie aus. Daneben wurde auf der Hauptversammlung an der positiven Prognose für das laufende Geschäftsjahr festgehalten. Zum ersten Mal seit Jahren dürfte Bijou 2016 beim Umsatz zulegen. Auch wenn es noch verhaltener Optimismus ist: Die Zeichen stehen bei Bijou wieder auf Wachstum. Durch die hohe Cash-Position und eine Dividendenrendite von mehr als 5% (mit Hoffnung auf mehr in 2017) ist die Aktie nach unten weitestgehend abgesichert. Lesen Sie mehr dazu in unserem ausführlichen Aktien Update vom 11.7.

Fonds-Musterdepot
Keine Veränderungen

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

<- Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ->