Smart Investor 7/2017 – Editorial

Ebbe und Flut

„Man sieht erst, wenn die Ebbe kommt, wer die ganze Zeit über ohne Badehose geschwommen ist.“ Dieses legendäre Statement des Börsenaltmeisters Warren Buffett trifft den Nagel auf den Kopf. Denn Aktienpreise können sich, bedingt durch verschiedene Faktoren wie z.B. Modeerscheinungen oder zu viel anlagesuchendes Kapital, durchaus für einige Zeit deutlich von ihren wahren Werten nach oben entfernen. Wenn dann aber die Baisse kommt (Ebbe), wird die heiße Luft aus den Aktienkursen sehr schnell entweichen. Wer sich davor schützen will, kommt um die Methode des Value Investing kaum umhin.

Vereinfacht gesagt geht es dabei darum, einen Euro für 70 Cent zu erstehen. Das ist allerdings einfacher gesagt als getan. Wir haben diesmal einen Großteil des vorliegenden Heftes auf das Thema Value verwendet. So finden Sie ab S. 6 eine prägnante Hinführung zum Thema und von S. 16-19 eine wissenschaftliche Abhandlung mit den neuesten Studienergebnissen. Daneben finden Sie übers ganze Heft verteilt Artikel mit Aktienbesprechungen und Interviews mit namhaften und kompetenten Value Investoren. Nach der Lektüre dieser Ausgabe sollten Sie mit der Materie gut vertraut sein und jede Menge Anregungen zum Anlegen bekommen haben.

Das Ende von Value?

Das US-Investmenthaus Goldman Sachs publizierte kürzlich eine Studie, in der quasi der Niedergang des Value-Investierens beschrieben wird: Denn Value, so die Goldmänner, wurde in den letzten zehn Jahren von Growth übertrumpft. Das ist auch ganz logisch! Denn in einer Zeit permanenten Gelddruckens ist ständig neues Geld unterwegs, welches verzweifelt nach Investmentmöglichkeiten sucht. Diese Geldflut hebt dann alle Boote respektive Aktien mit nach oben. Die Unternehmensqualität ist dabei im Zweifel gar nicht so entscheidend. Aber wehe, wenn die Ebbe kommt!

Das, was Buffett mit seinem Badehosen-Statement für die Aktienanlage ausdrücken wollte, lässt sich leider nahezu problemlos auf ganze Volkswirtschaften übertragen. Wenn Staaten ständig über ihre Verhältnisse leben, finanziert durch heiße Luft in Form von Schulden bzw. Fiat Money, sind sie sozusagen nackig untenrum, und in der nächsten Krise wird das dann für alle Umherstehenden klar zu sehen sein. Der Tag X, an welchem der Wasserpegel rapide sinkt, ist vielleicht nicht mehr allzu weit entfernt. Allein deshalb sollte ein gehöriger Bestandteil eines Aktiendepots aus Value-Titeln bestehen.

Smart-Investor-7-2017-728x1030

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele neue Erkenntnisse und Ideen wünscht Ihnen

 

Unterschrift