Musterdepot SIW 35/2017 vom 30.08.2017

Musterdepot

Das Wichtige an unserer Vorwochenformulierung, wonach sich die Börsen in den nächsten Wochen sehr viel positiver zeigen „könnten“, war zunächst der Konjunktiv. Trotz rekordschlechter Stimmung ging es zunächst einmal bergab.

Unsere Kauforder für 1.700 Aktien der Fiat Chrysler Automobiles (WKN A12CBU, akt. Kurs 12,36 EUR) wurde am vergangenen Donnerstag zu 12,48 EUR ausgeführt. Der Depotanteil beträgt ca. 6%.

Unsere 300 Stck. HOMAG (WKN 529720, akt. Kurs 63,225 EUR) erhielten wir 0,10 EUR unter unserem Limit zu 63,20 EUR. Depotanteil knapp 6%.

Ebenfalls zum Zug gekommen sind wir mit unserer Kauforder über 5.000 Stück Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs 3,81 EUR). Der Kaufkurs lag bei 3,91 EUR, der Depotanteil beträgt auch hier knapp 6%.

Selbst bei unserem Small-Cap-Favoriten ITURAN (WKN 925333, akt. Kurs 27,92 EUR) ging die Limitorder über 300 Stück zum Preis von 28,75 EUR bereits zur Eröffnung punktgenau auf. Hier sind wir nun mit etwas unter 3% des Depotvolumens mit an Bord.

Um uns im Edelmetallthema frühzeitig zu positionieren, erwerben wir für ca. 4% des Depotvolumens Aktien der Goldcorp (WKN 890493, akt. Kurs 11,25 EUR). Der Wert ist einer der Blue Chips des Sektors und weist hohe Margen auf. Damit wollen wir auch die durch den Abgang von Tahoe Resources geschlagene Lücke wieder auffüllen. Wir ordern 1.100 Stück bestens zur morgigen Eröffnung in Frankfurt.

Angesichts des nun wieder deutlich erhöhten Aktienanteils behalten wir unsere Absicherung in Form von 1.000 Scheinen des DAX Short Turbo (WKN TD88AY, akt. Kurs 14,98 EUR). Die in der letzten Ausgabe beschriebene Stopp-Mechanik bleibt jedoch unverändert gültig: Sollte der DAX auf Xetra zu einem Kurs von 12.250 Punkten oder mehr schließen, verkaufen wir unmittelbar danach alle 1.000 Scheine bestens am Börsenplatz Stuttgart.

 

Fonds-Musterdepot

Keine Veränderung

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ⇒