Musterdepot SIW 7/2018 vom 14.02.2018

Musterdepot

Tesla galt vielen oberflächlichen Betrachtern als das Vorzeigeunternehmen der Elektromobilität. Dessen Chef, Elon Musk ist für seine Anhänger eine Art Messias eines neuen Zeitalters. Entkleidet man die Person und das Unternehmen vom vielen Pathos, dann bleiben vor allem viele Ankündigungen im Gedächtnis. Geliefert wurde häufig verspätet, oder noch gar nicht. Andererseits ist Musk geradezu ein Held der großen Inszenierung. Zuletzt ließ er mit einer SpaceX-Rakete einen Tesla Roadster ins All befördern. Wirtschaftlich ist das Unternehmen bislang dennoch keine Erfolgsgeschichte. Tesla hat noch in jedem Quartal seines Bestehens Geld verbrannt und die Qualität von Tesla-Fahrzeugen gilt weiter als ausbaufähig. Auch sind die Kalifornier längst nicht mehr die einzigen, die schnittige Elektrofahrzeuge anbieten. Inzwischen konkurriert man gegen die E-Sparten der etablierten Konzerne, die auch den einen oder anderen Flitzer für das gute Gewissen im Programm haben. Mit unserem Short auf Tesla (vgl. Titelstory Smart Investor 6/2017) setzen wir also weiter darauf, dass der Markt zu einer nüchterneren Betrachtungsweise des Unternehmens findet. Ohne den Musk-Nimbus ist Tesla vor allem ein Unternehmen, das große Einsätze tätigt, aber den Beweis für nachhaltigen Erfolg bislang schuldig blieb. Es scheint, dass diese Sichtweise nun langsam auch in der Breite an Gefolgschaft gewinnt. Dafür sprechen zum einen die Zunahme kritischerer Artikel über das Unternehmen und dessen schillernden Chef. Zum anderen scheint der Kurs nun gerade noch einmal die bärisch zu interpretierende Flaggenformation der letzten Wochen zu testen.

Ansonsten ergibt sich in unserem Musterdepot im Groben ein ähnliches Bild wie in der Vorwoche: Während unsere Aktienpositionen weitere kleine Rückgänge hinnehmen mussten, konnte unsere Absicherung in Form von 1.000 Stück des Short-Zertifikates auf den DAX (WKN TR0TAW, akt. Kurs: 21,67 EUR) weiter zulegen.

Ausgestoppt wurden wir bei Gilead Sciences (WKN 885823, akt. Kurs 65,80 EUR) zu einem Kurs von 65,11 EUR, bei National Oilwell Varco (WKN 903541, akt. Kurs 27,01 EUR) mit einem Kurs von 26,92 EUR, sowie bei Visa (WKN A0NC7B, akt. Kurs 96,09 EUR) zu 95,80 EUR.

Die anderen Stopp-Loss-Marken bleiben unverändert nach dem bekannten Verfahren auf Basis des Frankfurter Schlusskurses bestehen, wobei die Veräußerung bestens zur Eröffnung des Folgetages erfolgt.

 

 

  • BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs 58,80 EUR) bei 55,80 EUR
  • Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs 4,36 EUR) bei 4,20 EUR
  • Fiat Chrysler (WKN A12CBU, akt. Kurs 17,19 EUR) bei 14,90 EUR
  • Goldcorp (WKN 890493, akt. Kurs 10,35 EUR) bei 9,20 EUR
  • Grenke (WKN A161N3, akt. Kurs 91,65 EUR) bei 84,90 EUR
  • Solutions 30 (WKN A2AP0H, akt. Kurs 28,85 EUR) bei 26,10 EUR

 

Fonds-Musterdepot

Da wir in den USA aktuell mit zwei Fonds vertreten sind, planen wir hier, den AB Global Core Equity Portfolio RX (WKN A1JJJ5, akt. Kurs: 228,25 EUR) zu veräußern. Um hier nichts zu übereilen und einer eventuellen Erholung noch etwas Luft zuzubilligen, werden wir die Position zunächst verschärft beobachten und dann für die nächste Ausgabe die Verkaufsentscheidung treffen.

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ⇒