SIW 07/2018: Kleinere Brötchen

Besonderes Datum

Der heutige 14. Februar ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Datum. Den Valentinstag schenken wir uns einmal. Zwar spielt er, was den Blumenhandel betrifft, in einer Kategorie mit Allerheiligen, die gesamtwirtschaftliche Relevanz ist dennoch eher gering. Das gilt selbst dann, wenn so unmittelbar nach dem närrischen Treiben der eine oder andere Blumenstrauß außergewöhnlich groß ausgefallen sein sollte. Relevanter für die Märkte ist da der Aschermittwoch, genauer gesagt der Politische Aschermittwoch, an dem sich die Parteien traditionell auf ziemlich derbe Art beharken. Da ist mitunter wohl auch noch einiges an Restalkohol im Spiel. Und sollte die Situation auch damit unerträglich sein, ist für Nachschub in Form des besonders gehaltvollen Fastenbiers gesorgt. Das ist sogar so gehaltvoll, dass es nicht mehr als Alkohol, sondern als fastenkonforme Brotzeit durchgeht.

 

Anzeige



 

Dass mit dem Aschermittwoch alles vorbei sei, erweist sich aber bei ungetrübtem Blick auf die politische Bühne als frommer Wunsch. Heute würde man es wohl „Fake News“ nennen. Denn noch immer prägen die gleichen Akteure mit den gleichen Parolen und Querelen das Bild. In kaum einem Jahr dürfte der Bedarf an Fastenbier beim Wahlvolk also höher gewesen sein. Dabei geht es den Menschen doch oft nur um Grundlegendes: Um Frieden und Freiheit. Was auf einem Wahlplakat oder aus dem Mund eines Politikers nach einem abgelutschten Slogan klingt, ist tatsächlich die Quintessenz von Liberalismus und Libertarismus. Roland Baader war einer, der den Menschen diese Ideen mit Engelsgeduld, pädagogischem Talent und einem mitunter grimmigen Sinn für Humor näher brachte. Heute vor 78 Jahren kam der 2012 verstorbene Freiheitsdenker auf die Welt.

 

Anzeige



 

 

Zu den Märkten

An den Börsen setzte die Fastenzeit dieses Jahr bereits drei Wochen vor deren offiziellem Beginn ein. Wie wir an dieser Stelle mehrfach berichteten, nahm das Unglück mit dem „Versagenden Allzeithoch“ vom 23. Januar seinen Lauf. Nach einem nun dreiwöchigen Kursverfall zeigen sich aktuell erste Stabilisierungstendenzen. Vor dem Hintergrund eines Abschwungs, der den Index in kurzer Zeit um knapp 12% abstürzen ließ, muss man die Handelstage der laufenden Woche bislang aber als eine insgesamt ziemlich verhaltene Aufwärtsreaktion einstufen. Von einem kraftvollen Zurückschnalzen der Kurse sind wir noch weit entfernt. Auch ein Test der beiden Ausbruchsniveaus (vgl. Abb.) bei 13.000 Punkten (Aufwärtstrend) und 12.800 Punkten (Unterstützungsniveau, jetzt Widerstand) erfolgte noch nicht einmal ansatzweise. Je länger solche natürlichen Reaktionen auf sich warten lassen, umso unwahrscheinlicher wird es, dass sie noch stattfinden. Erschwerend kommt hinzu, dass wir uns derweil noch mitten innerhalb des saisonal günstigen Halbjahrs bewegen. Man muss das alles als Zeichen einer anhaltenden Marktschwäche interpretieren. Es bedarf nun wohl eines echten Impulses, um wenigstens die technische Reaktion in Gang zu bringen. Die Lockerheit, mit der der Kurssturz vom 5.2. (USA) bzw. 6.2. (Europa) als „Flash“-Crash weggewischt wurde, machte uns allerdings bereits im SIW 6/2018 „Nur ein „Blitz“?!“ misstrauisch. Bei dieser anhaltend sorglosen Grundstimmung wird sich der Markt schwer tun, überzeugende Zeichen der Stärke zu setzen.

In der Spur

In unserem wikifolio „Smart Investor – Momentum“ (WKN des zugehörigen Zertifikats: LS9CFN) haben wir den Börsensturm bislang vergleichsweise gut überstanden. Durch die konsequent aufgebaute Cash-Position von zeitweise über 90% konnte der Verlust von der Spitze bislang auf 3,6% begrenzt werden. Natürlich wollen wir hier nicht dauerhaft an der Seitenlinie stehen. Allerdings sind wir mit dem Aufbau neuer Positionen zurückhaltend und müssen damit rechnen, dass diese auch rasch wieder ausgestoppt werden. Besonders freut uns, dass die Anleger ihren Bestand im zugehörigen Zertifikat während der Krise sogar aufgestockt haben. Wer übrigens jetzt investiert, für den fallen bis zum Wiedererreichen der High Watermark von derzeit 143,70 EUR keine performanceabhängigen Gebühren an.

Musterdepot Aktien & Fonds

Im Bereich „Highlights/Musterdepot“ auf unserer Homepage geht es erneut um die Situation bei unseren Bestandspositionen. Sie können sich dort durch einfaches Blättern einen schnellen Überblick über die letzten Wochentransaktionen verschaffen.

Hinweis in eigener Sache

Da wir mit unserem Newsletter SIW vor allem unsere Internet-affinen Leser erreichen, würde uns an dieser Stelle Ihre Meinung zu unserem Heft-PDF interessieren, das Print- und Online-Abonnenten des Smart Investor im geschlossenen Nutzerbereich lesen können. Seit einiger Zeit erstellen wir mit dem E-Paper eine modernere, auch auf dem Handy nutzbare Variante. Wir sehen eigentlich keinen Bedarf mehr für das PDF, wollen vor einer Entscheidung aber gerne wissen, wie unsere Leser darüber denken. Über ein kurzes Feedback an abo@smartinvestor.de würden wir uns freuen.

Veranstaltungshinweise

Bereits am kommenden Samstag, dem 17. Februar, findet in Hannover der „Börsentag kompakt“ im Congress Center Hannover statt. Der Eintritt ist nach Anmeldung kostenfrei. Genau einen Monat später, am 17. März gibt es wieder den Börsentag München in den Hallen des MOC. Das Team von Smart Investor wird dort traditionell wieder mit einem eigenen Stand vor Ort sein. Und noch einen knappen Monat später öffnet dann am 13. April die Invest in Stuttgart für zwei Tage ihre Pforten. Sie ist Leitmesse und Kongress für Finanzen und Geldanlage und schlicht die größte Veranstaltung ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

 

Smart Investor 02/2018

Der neue Smart Investor 2/2018 ist da:

Titelstory: Schwellenländer – Auf dem Weg nach oben

Zinsen & Anleihen: Chancen finden im Niedrigzinsumfeld

TV-Welt: Eine Branche im Umbruch

Neue Technologien: Wandel muss nicht immer radikal sein

 

 

 

 

 

Fazit

Die Lage an den Börsen bleibt fragil. Börsianer sollten sich darauf einrichten, dass hier erst einmal kleinere Brötchen gebacken werden. Tageweise wird sogar die Küche kalt bleiben.

 

Ralph Malisch, Ralf Flierl

facebook

 

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser Publikation oder der Smart Investor Printausgabe von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

Abonnements: Ein kostenloses zweimonatiges Kennenlern-Abo des Magazins Smart Investor kann unter Smart Investor Abonnements angefordert werden.

Das Magazin: Das aktuelle Inhaltsverzeichnis des Smart Investor Magazins können Abonnenten unter Smart Investor Ausgabe 2/2018 einsehen.

E-Mail-Versand: Sollten Sie den E-Mail-Versand abbestellen wollen, so benutzen Sie bitte den Abmelde-Link unter dem Newsletter bzw. schicken uns eine E-Mail mit dem Betreff “Abbestellen des SIW” an weekly@smartinvestor.de.

Die Charts wurden erstellt mit TradeSignal von www.tradesignal.de und Tai-Pan von Lenz+Partner. Diese Rubrik erscheint jeden Mittwochnachmittag.