Musterdepot SIW 23/2018 vom 06.06.2018

Musterdepot

Mit geradezu religiösem Eifer beharken sich Anhänger und Gegner von Tesla (WKN A1CX3T, 258,76 EUR) bzw. von Elon Musk. Während die einen an den Lippen des großen Visionärs hängen, übergießen ihn seine Gegner mit Hohn und Spott. Nach Musks letzten Auftritten musste man für die gestrige Hauptversammlung Schlimmes befürchten und wie es an der Börse so ist, wenn die Erwartungen auf dem Tiefpunkt sind, dann kann man fast nur noch positiv überrascht werden. Nun war die HV vielleicht keine Sternstunde, aber Musk tappte auch nicht ganz so beherzt ins Fettnäpfchen wie zuletzt. Er wirkte kontrollierter und vorsichtiger. Wer also die große Musk-Show – mit allen Höhen und Tiefen – erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Den Anlegern gefiel das und Tesla spurtete heute über die wichtige Marke von 300 USD. Ob dies nachhaltig ist, wagen wir allerdings zu bezweifeln. Denn unabhängig von der Show sind die entscheidenden Fragen aus Aktionärssicht doch, ob und wann Tesla profitabel wird. Elektro-Autos können inzwischen viele bauen, dazu muss man kein Visionär mehr sein. Wir bleiben bei unserem Short-Turbo-Tesla (WKN DM7Q6R, akt. Kurs: 6,72 EUR), da wir die Zukunftsaussichten des Unternehmens weiter als düster ansehen.

Angesichts der aktuellen Gegenbewegung hat auch unser zu Absicherungszwecken erworbener Put EUR/USD (WKN SC85NE, akt. Kurs: 1,66 EUR) ein paar Federn gelassen. Da wir für den Euro pessimistisch bleiben, lassen wir unsere Absicherung bestehen.

Fonds-Musterdepot

Keine Veränderungen

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ⇒