Musterdepot SIW 28/2018 vom 11.07.2018

Musterdepot

Die Stopp-Loss bei 55,70 EUR für unsere Position von 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,35 EUR) wurde bislang nicht auf Schlusskursbasis verletzt.

Auch bei Bolloré (WKN 875578, akt. Kurs 3,83 EUR) wurde unser Stopp Loss bei 3,77 EUR auf Frankfurter Schlusskursbasis für die Hälfte unserer Position, also 2.500 Aktien, bislang nicht verletzt.

Wir belassen beide Stopp-Loss-Verkäufe nach der bekannten Maßgabe im Markt: Erfolgt ein Unterschreiten der jeweiligen Marken auf Basis der Frankfurter Schlusskurse, werden die Aktien am nächsten Tag bestens zur Eröffnung in Frankfurt verkauft.

Trotz aller Ankündigungen und Teilerfolge stehen wir dem Unternehmen Tesla (WKN A1CX3T) weiter sehr skeptisch gegenüber. Man muss anerkennen, dass Unternehmenschef Musk den Newsflow zu seiner Aktie meisterhaft steuert. Der aktuelle Lauf kann den Titel zwar noch ein bisschen höher tragen, aber er wird nicht ewig anhalten. Denn nach einer kurstreibenden Welle von Erfolgen und weiteren Ankündigungen, muss auch wieder geliefert werden. Selbst wenn es Tesla gelingt, die Produktionszahlen entsprechend den Vorgaben zu erreichen, ist das Model 3 nicht gerade eine Cash Cow. Die anhaltende Verlustsituation beim Unternehmen lässt sich aber nicht mit Umsätzen, sondern nur mit Gewinnen mildern oder gar umdrehen. Sollte die Aktie auf New Yorker Schlusskurs-Basis noch einmal einen Kurs von 330 USD erreichen, halten wir am nächsten Tag noch einmal mit dem Short Turbo Tesla (WKN DM7Q6R, akt. Kurs: 5,75 EUR) dagegen. Wir erwerben dann 1.000 Stück bestens zur Eröffnung in Frankfurt.

Fonds-Musterdepot

Für unser Fonds-Musterdepot wurden folgende Verkäufe ausgeführt:

  • 25 Anteile des DNB Technology (WKN A0MWAN, akt. Kurs 472,16 EUR) zu 469,77 EUR in Stuttgart,
  • vier Anteile des Mandarine Unique Small & Mid Caps Europe (WKN A1CWBQ, akt. Kurs 1.381,52 EUR) zu 1.370,19 in München, sowie alle 300 Anteile des db X-trackers MSCI Japan Index ETF (WKN DBX1MJ, akt. Kurs 50,89 EUR) zu 50,35 EUR in Stuttgart.

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ⇒