Musterdepot SIW 30/2018 vom 25.07.2018

Musterdepot

Unsere beiden Stopp-Loss-Orders für 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,45 EUR) bei 55,70 EUR und für 2.500 Stück Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs: 3,85 EUR) bei 3,77 EUR wurden bislang nicht ausgelöst. Wir belassen die Orders mit Gültigkeit auf Basis der Frankfurter Schlusskurse im Markt. Verkauft wird dann am Folgetag bestens zur Eröffnung.

Auch die Sicherung für unseren Short-Turbo DAX (WKN TR0TAW, akt. Kurs: 17,53 EUR) wurde nicht ausgelöst. Sollte der DAX zum Handelsschluss in Frankfurt über 12.830 Punkten schließen, verkaufen wir unsere Position bestens zur Eröffnung des Folgetags.

Zwar sind wir derzeit nicht mehr in „unserem“ Short Turbo Tesla (WKN DM7Q6R, akt. Kurs: 7,30 EUR) engagiert, nachdem wir hier unglücklich ausgestoppt wurden. Aber wir haben auch nach der Stornierung unserer Kauforder versprochen, das Unternehmen weiter genau zu verfolgen. Und der schillernde Firmenchef Musk lieferte tatsächlich eine echte Hiobsbotschaft, als er nun seine Zulieferer um einen nachträglichen Rabatt bat. Die Aktie reagierte mit spürbaren Abschlägen, allerdings wäre bei einer solchen Meldung auch ein noch größeres Minus in Ordnung gegangen. Immerhin ist Musks Canossa-Gang ein indirektes Eingeständnis, dass das Unternehmen Geld braucht. Warum die Aktie nicht stärker reagierte? Möglicherweise, weil mittlerweile einfach zu viele Marktteilnehmer in dem Titel Short sind und auf weitere Kursrückgänge setzen. Wir laufen den Kursen daher nicht hinterher. Der nächste Short-Squeeze kommt bestimmt. Ansonsten bleibt das Unternehmen ein „geldfressendes Monster“, wie der Vermögensverwalter Lee Munson gerade feststellte.

Zum Kursrückgang bei unserem Musterdepotwert Hochdorf Holding (WKN A0MYT7, akt. Kurs: 175,40 EUR) nehmen wir übrigens in der Printausgabe Smart Investor 8/2018 Stellung.

Fonds-Musterdepot

Keine Veränderungen.

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche   Änderungen nächste Woche ⇒