Aktien Update: Init innovations in traffic SE

Die init innovations in traffic SE (WKN 575980, akt. Kurs 17,90 EUR) hat bekannt gegeben, in Kürze den größten Einzelauftrag der Konzerngeschichte zu erwarten. Die Central Puget Sound Regional Transit Authority (Sound Transit), ein öffentlicher Verkehrsverbund, der die Stadtgebiete von King, Pierce und Snohomish im US-Bundesstaat Washington bedient, ist demnach der Auftraggeber. Die Entscheidung sei gefallen, zwei Gremien müssten aber noch förmlich zustimmen.

Es geht um die Lieferung und den Betrieb des ORCA-Systems von init, damit die Kunden der Verbundes eine flexible, bequeme und sichere Zahlungsabwicklung erhalten. „Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung des ORCA Joint Boards und des Sound Transit Board of Directors. Vorausgesetzt diese Boards stimmen zu, wird erwartet, dass der Vertrag kurz nach der finalen Genehmigung durch die Boards unterzeichnet wird“, teilte das Unternehmen ad-hoc mit. Nach erfolgreichem Vertragsabschluss rechnet init mit einem Vierjahresvertrag über rund 50 Mio. USD und weiteren elf zusätzlichen Einjahresoptionen für Betrieb und Wartung. Der finale Gesamtauftragswert würde sich somit auf mehr als 90 Mio. USD belaufen und wäre damit der bislang größte Auftrag in der Konzerngeschichte.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Init hat im August durchschnittliche Halbjahreszahlen vermeldet. So stieg der Umsatz geringfügig, der Gewinn fiel zurück, dies aber als Folge einer stark erhöhten Investitionstätigkeit in neue Produkte und Lösungen. Die Jahres-Guidance wurde ausdrücklich bestätigt, so dass sich bei aktuellen Kursen ein KGV2018e von etwa 25 ergibt. Zum Halbjahresende betrug der Auftragsbestand 130 Mio. EUR. Dies zeigt, welchen Quantensprung der Großauftrag bedeuten würde. Weitere aussichtsreiche Ausschreibungen sind noch in der Pipeline, so dass positive Meldungen folgen könnten.

Neben den harten Zahlen gibt es Phantasie für den Wert, da init an einer Reihe von Zukunftsthemen arbeitet. Dabei geht es unter anderem um die optimale Einsatz- und Infrastrukturplanung für Elektrobusse genauso wie um den Betrieb von autonom fahrenden Linienbussen, die Vernetzung bestehender Mobilitätsangebote in einer Region oder den Schutz unterirdischer ÖPNV-Systeme sowie den Aufbau einer intermodalen Reiseinformations- und – buchungsplattform. Langfristig soll das Geschäftsmodell hin zum Komplettanbieter weiterentwickelt werden, auch bei der Übernahme des gesamten technischen Betriebs von Systemen als Partner für Verkehrsbetriebe.

Natürlich birgt ein Großauftrag (so er denn tatsächlich final vermeldet werden kann) immer die Gefahr von teuren Fehlern, grundsätzlich ist init aber sehr erfolgreich und kompetent in einem absoluten Zukunftsmarkt tätig, so dass das Papier insbesondere Anleger ansprechen sollte, die langfristig in aussichtsreiche Technologiewerte investieren wollen.

⇐ Zum letzten Aktien-Update    Zum nächsten Aktien-Update ⇒