Aktien-Update: Fortec Elektronik AG

Die Fortec Electronik AG (WKN 577410; akt. Kurs 20,50 EUR) hat zwei direkte Konkurrenten im Bereich Datenvisualisierung in Großbritannien übernommen. Die Tochtergesellschaft Display Technology Limited mit Sitz in Chatham, Kent, akquirierte jetzt die Mitbewerber Display Solutions Limited sowie Components Bureau Limited. Zur Finanzierung der Akquisition war bereits im Sommer eine Barkapitalerhöhung um ca. 10% des Grundkapitals vorgenommen worden.

„Mit diesem Kauf setzt Fortec ihren internationalen Expansionskurs zum richtigen Zeitpunkt fort. Der britische Markt bietet für das Unternehmen ein weiteres großes Potential: Damit werden neue Wachstumsimpulse für die technologisch orientierten Kunden in dieser Region eröffnet und gleichzeitig der Marktanteil erhöht“, teilte das Unternehmen selbstbewusst mit.

Vom Brexit sieht man sich dabei nicht betroffen: Mit dem Erwerb erwarte Fortec, die Wettbewerbsposition in dem – unabhängig von politischen Entwicklungen – auch zukünftig wichtigen britischen Markt signifikant zu verbessern. „Damit treibt Fortec ihre Aktivitäten auch außerhalb des deutschsprachigen Raums weiter voran und wird im Segment Datenvisualisierung ihre Margen auf hohem Niveau stabilisieren“, heißt es in der Mitteilung.

Der Kaufpreis für beide Gesellschaften liegt insgesamt im mittleren einstelligen Millionenbereich. Beide Gesellschaften haben im GJ 2017 zusammen einen Umsatz von 8,1 Mio. Euro erzielt und einen Jahresüberschuss von 0,6 Mio. Euro erwirtschaftet.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Fortrec hat in den vergangenen 30 Jahren über alle Krisen hinweg immer einen Jahresgewinn verbucht. Nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 17/18 (30.6.) lag er zuletzt bei 1,33 EUR pro Aktie. Rechnet man die Verwässerung durch die Kapitalerhöhung heraus, ergab sich ebenso wie beim Umsatz (+1 % auf 79 Mio. EUR) eine leichte Steigerung zum Vorjahr.

Mit der Akquisition kommt neue Wachstumsphantasie in den Wert, zudem glänzt Fortec mit hoher Dividendenkonstanz. Zuletzt sind 60 Cent pro Aktie ausgeschüttet worden, was zu aktuellen Kursen einer Dividendenrendite von knapp 3% entspricht.

Prinzipiell ist Fortec in vielen attraktiven Märkten tätig, Kerngeschäft ist die Lieferung von Hardware und maßgeschneiderten Lösungen an deutsche und internationale Industriekunden aus den Bereichen Medizintechnik, Mess- und Regeltechnik, Automatisierung, Transportation und weitere. Das Produktportfolio reicht von Standard-Produkten bis zu kundenspezifischen Lösungen – vom Embedded Single-Board Computer über industrielle Motherboards bis zu Embedded PCs und Panel PCs – also die Hardware für die Umsetzung von Industrie 4.0-Strategien.

Die Börsenstory der Fortec läuft eher im Verborgenen ab und auch in Zukunft sind eher keine extremen Wachstumssprünge zu erwarten. Wer aber ein solides, erprobtes Geschäftsmodell mit hoher Dividendensicherheit sucht findet hier eine Qualitätsaktie mit einem KGV 2018/19e von 14.

⇐ Zum letzten Aktien-Update    Zum nächsten Aktien-Update ⇒