Musterdepot SIW 4/2019 vom 23.01.2019

Smart Investor Musterdepot

Bildnachweis: © FrankU – stock.adobe.com.

Musterdepot

Wie bereits angekündigt haben wir die Übernahme von Goldcorp (akt. Kurs 9,14 EUR, WKN 890493) durch Newmont Mining kritisch analysiert und kommen zu keinem besonders erbaulichen Fazit. Zwar sehen viele Marktteilnehmer den Konsolidierungsprozess innerhalb der Minenbranche grundsätzlich positiv, was jedoch noch lange nicht heißt, dass jede Transaktion sinnvoll ist. Im Fall von Newmont/Goldcorp ist der Deal vor allem für die Aktionäre von Newmont profitabel. Denn das Unternehmen hat Minen mit einer vergleichsweise teuren Kostenstruktur und ohne die Möglichkeit, die Produktion nennenswert auszuweiten. Mit der Akquisition von Goldcorp will das Unternehmen nun auf Wachstum umschalten. Doch nüchtern betrachtet handelt es sich hierbei um eine Elefantenhochzeit ohne größeren Sinn. Denn welche Synergien soll das Zusammenlegen diverser um den Erdball verteilter Minen bringen? Maximal in der Hauptverwaltung lassen sich Stellen einsparen, aber führt dies am Ende tatsächlich zu einem besseren Unternehmen. Der kombinierte Konzern möchte bei einem geplanten Free-Cashflow von 1,6 Mrd. USD ca. 100 Mio. USD Kosten einsparen. Ein lediglich um wenige US-Dollar tieferer Goldpreis würde diesen Effekt bereits wieder vollständig auffressen. Da die Übernahme zum größten Teil in Aktien bezahlt wird, hat sich der zwischenzeitlich gesunkene Newmont-Kurs bereits in einer reduzierten Prämie bemerkbar gemacht. Wir nutzen daher die Chance, um mit einem leichten Verlust aus der Goldcorp-Aktie auszusteigen. Wir verkaufen unsere 2.500 Stücke bestens zur morgigen Eröffnung.

Dafür kaufen wir 1.000 Stücke des Edelmetall-Streaming-Unternehmens Wheaton Precious Metals (akt. Kurs 16,48 EUR, WKN A2DRBP), rund 5% des Depotvolumens. Dieser Titel ist ein hochattraktives aber gleichzeitig risikoarmes Basisinvestment im Edelmetallsektor. Durch sogenannte Streaming-Verträge besitzt das Unternehmen das Recht bestimmte Teile der Silber- und Goldproduktion verschiedener Minen zu bereits fixierten Preisen zu erwerben. Diese bewegen sich im Bereich von ca. 4,50 USD je Unze Silber und ca. 395 USD je Unze Gold. Solange die aktuellen Notierungen über diesem Niveau liegen, wird Wheaton Precious Metals einen positiven Cashflow erwirtschaften. Im Gegensatz zu einem Investment in physische Edelmetalle oder einen Gold-ETF kann Wheaton seine Produktion jedoch in den kommenden Jahren ausweiten, indem die den Streams zugrundeliegenden Minen ihre Produktion ausweiten. Die operativen Risiken der einzelnen Minen liegen jedoch nicht in den Händen von Wheaton Precious Metals. Zwar hat die Aktie im Dezember einen Sprung nach oben gemacht. Mit der Lösung eines Streites mit den kanadischen Steuerbehörden ist die Aktie nun jedoch auch deutlich weniger riskant geworden.

Unser Limit für das Gold/S&P-Outperformance-Zertifikat (akt. Kurs 30,40 EUR, WKN SG6C9T) ist am 18.1. aufgegangen. Wir haben 100 Stücke zum Kurs von 29 EUR erworben.

Fonds-Musterdepot

Keine Änderungen

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzter Woche   Änderungen nächste Woche ⇒