Musterdepot SIW 10/2019 vom 6.3.2019

Smart Investor Musterdepot

Bildnachweis: © FrankU – stock.adobe.com.

Musterdepot

Nach wie vor offen ist unsere Kauforder für die Aktie von DEFAMA (akt. Kurs 14,70 EUR, WKN A13SUL). Wir lassen diese mit einem Limit von 13,95 EUR im Markt.

Mit einem wahren Kollaps reagierte die Aktie von Amaysim Australia (akt. Kurs 0,415 EUR, WKN A14VZA) auf die Anfang letzter Woche verkündeten Halbjahreszahlen und die Bekanntgabe einer Kapitalerhöhung zu 0,60 AUD je Aktie im Verhältnis 2,5:1. Nach 1 ½ Jahren in unserem Musterdepot müssen wir zugeben, dass es sich bei dem Titel um einen unserer größeren Flops handelt. Da wir uns – anders als so manche Konkurrenz – nicht durch Totschweigen davon stehlen wollen, können wir aus der heutigen Perspektive analysieren, was bei Amaysim schief gelaufen ist. Wir hatten 2017 den Wettbewerbsdruck im australischen Mobilfunkmarkt massiv unterschätzt.

Bereits zuvor waren die Kurse von Amaysim und den lokalen Netzbetreibern massiv unter Druck geraten, da sich mit TPG ein vierter Netzbetreiber angekündigt hat. Dies war in anderen Märkten stets eine Situation, in der die Preise unter Druck kamen. Mit TPG kam eine ungeahnte Abwärtsdynamik in den Markt, die auch durch die spätere Fusion von TPG mit Vodafone nicht gestoppt wurde (es gibt nun erneut lediglich drei Netzbetreiber). Amaysim konterte mit einem 10 AUD/Monat-Tarif, der bis heute dafür sorgt, dass die durchschnittlichen Umsätze je Kunde und Monat sinken (von ehemals 22 AUD auf nun rund 15 AUD/Monat). Nach dem Einstellen der Aktivitäten im Breitbandgeschäft bleibt als zweite Säule die Energieversorgung. Mit Entscheidend wird sein, wie viele bestehende Kunden Amaysim von seinen Energie-Angeboten überzeugen kann.

Amaysim ist optimistisch, im Energie-Geschäft zu einer ähnlichen Disruption wie vor ein paar Jahren im Mobilfunkmarkt beitragen zu können. Mit den 50 Mio. AUD aus der Kapitalerhöhung möchte man sich die dafür benötigte finanzielle Basis legen. Klar ist aber auch, dass es nun sehr viel länger dauern wird, bis sich dies in den Ergebnissen niederschlagen wird als von uns 2017 prognostiziert. Trotz der Verwässerung werden wir die Kapitalerhöhung in unserem Musterdepot nicht zeichnen. Dies ist insofern konsequent, da deutsche Privatanleger mangels Prospekt ohnehin nicht zeichnungsberechtigt sind. Wir werden das Unternehmen weiterhin intensiv beobachten und gegebenenfalls die Reißleine ziehen.

Fonds-Musterdepot

Keine Veränderung.

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzter Woche   Änderungen nächste Woche ⇒