Grafik der Woche – Auf breiter Front

In der letzten Woche hatten wir Ihnen grafisch aufbereitet gezeigt, dass europäische Aktienfonds seit nunmehr 50 Wochen kontinuierlich Mittelabflüsse zu beklagen hatten.

Trotz dieser starken Zurückhaltung der Investoren geht es mit den Aktienkursen an den europäischen Börsen seit Weihnachten jedoch deutlich nach oben. Die zuletzt erhebliche Aufwärtsdynamik bei den Notierungen geht dabei einher mit einer soliden Marktbreite. Die kumulative sogenannte Advance-Decline-Linie beim Euro STOXX 600-Index erreichte in der Vorwoche jedenfalls ein neues Einjahreshoch, wie der untenstehenden Grafik von der Bespoke Investment Group zu entnehmen ist.

Quelle: Bespoke Investment Group

Neben einem deutlich verbesserten Verhältnis bei der Zahl von Aktien mit steigenden und fallenden Kursen waren jüngst gemessen an den Erwartungen erstmal wieder etwas bessere Konjunkturdaten aus Europa zu registrieren. Der Economic Surprise Index der Citigroup hat dadurch in den vergangenen beiden Monaten einen Satz nach oben gemacht, wie die zweite Grafik der Bespoke Investment Group deutlich macht. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich in den nächsten Wochen und Monaten dieses Missverhältnis auflöst. Denn auf Dauer passen die skizzierten Divergenzen einfach nicht zusammen.

Quelle: Bespoke Investment Group