Aktien Update: bet-at-home.com AG

Die Zahlen zum ersten Quartal des österreichischen Online-Wett- und Glückspielanbieters bet-at-home.com (akt. Kurs 71,50 EUR, WKN A0DNAY) belegen, dass das Unternehmen nach einer schwierigen Phase zurück auf dem Wachstumspfad ist. Nachdem sich der Wegfall des Geschäftes in Polen nicht mehr negativ auf die Zahlen auswirkt, wächst bet-at-home.com wieder zweistellig.

Der Brutto-Wett- und Gamingertrag legte im Jahresvergleich um 12,1% auf 37,2 Mio. EUR, das EBITDA im ersten Quartal 2019 um 35,6% auf 12,7 Mio. EUR. Das Vorsteuerergebnis (EBT) wuchs im ersten Quartal sogar um satte 35% auf 12,2 Mio. EUR (Q1 2018: 9,0 Mio. EUR). Mit 5,1 Millionen registrierten Kunden (31.03.2018: 4,9 Mio.) konnte bet-at-home.com erneut an einem seiner wichtigsten Assets – der Kundendatenbank – arbeiten.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Mit einer EU-rechtswidrigen Blockade ausländischer Online-Glückspielanbieter hatte die polnische Regierung bet-at-home.com 2017 einen der wichtigsten Märkte genommen. Das darauf folgende Jahr war daher ein Übergangsjahr mit rückläufigen Ergebnissen. Zwischenzeitlich sah es danach aus, dass nach Jahren der zunehmenden regulatorischen Sicherheit in vielen Märkten erneut die Frage nach der Legalität von Glückspiel- und Wettangeboten gestellt würde. In der Schweiz sorgte eine Volksabstimmung dafür, dass ausschließlich lokale Casinobetreiber auch im Online-Geschäft aktiv sein dürfen.

Zwar wird letzteres auch 2019 einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Zahlen von bet-at-home.com haben, allerdings zeigen die jüngsten Quartalszahlen die Dynamik, mit der die Geschäfte in den übrigen Märkten wachsen. Die Aktie ist auch nach der einsetzenden Erholung mehr als günstig bewertet. Adjustiert um den Cash-Bestand von knapp 90 Mio. EUR notiert die Aktie bei einem 2019er KGV von 15. Zwar dürfte 2019 – bedingt durch die Schweiz – erneut einen Umsatzrückgang mit sich bringen. Spätestens ab 2020 dürften jedoch wieder alle Zeichen auf Wachstum stehen.

⇐ Änderungen letzte Woche       Änderungen nächste Woche ⇒