Musterdepot SIW 20/2019 am 15.05.2019

Smart Investor Musterdepot

Bildnachweis: © FrankU – stock.adobe.com.

Musterdepot

Aufgrund der hohen Abwärtsdynamik der NASDAQ in den letzten Tagen stellen wir die Aufstockung unserer Facebook*-Position erst einmal zurück und streichen daher unsere Kauforder für weitere 40 Aktien von Facebook* (akt. Kurs 160,30 EUR, WKN A1JWVX) mit einem Limit von 155,00 EUR. Unsere Order für 700 Stücke von DEFAMA* (akt. Kurs 15,90, WKN A13SUL) mit einem Limit von 14,50 EUR erhalten wir dagegen weiter aufrecht.

Mit dem in der letzten Woche erworbenen DAX-Short-Zertifikat (akt. Kurs 20,13 EUR, WKN TR0TAW) sind wir in unserem Depot teilweise abgesichert. Angesichts der volatilen Phase an den Märkten ist dies eine willkommene Beruhigungspille.

„Liebesgrüße aus Moskau“ gab es dagegen gestern von Gazprom* (akt. Kurs ADR 5,42 EUR, WKN 903276). Der Gas-Multi wird seine Dividende für 2018 deutlich auf 16,61 RUB je Aktie oder umgerechnet 0,46 EUR je ADR erhöhen, mehr als eine Verdopplung verglichen mit dem Vorjahr (8,04 RUB). In unserer ausführlichen Analyse zu Gazprom im Heft 4/2019 haben wir bereits den Fokus auf die Dividende gelegt, die bei dieser Substanzperle dafür sorgt, dass der Rubel rollt, auch wenn die Aktie nicht vom Fleck gekommen wäre. Mit der nun angekündigten Dividende liegt die Rendite bezogen auf unsern Einstiegskurs bereits bei 10,9% (vor Steuern). Auch bei den restlichen Börsianern scheint damit langsam ein Umdenken in Sachen Gazprom stattzufinden – immerhin machte die Aktie gestern einen Satz von knapp 20% und liegt auch heute wieder deutlich im Plus. Es sieht ganz danach aus, als ob sich der lange Dornröschenschlaf des Energie-Giganten dem Ende zuneigt. Woran dies neben der Dividende liegen könnte, erfahren Sie in einem ausführlichen dreiseitigen Report im Smart Investor 4/2019 (den Sie hier bestellen können).

Fonds-Musterdepot

Wir kaufen mit einer Gewichtung von ca. 2% des Fonds-Musterdepots 70 Anteile des Commodity Capital Global Mining Fund (WKN: A0YDDD, akt. Kurs 61,08 EUR). Der Fonds legt schwerpunktmäßig in Goldminenaktien an und bevorzugt in diesem Segment sogenannte Juniors, also kleine Produzenten, und Explorationsunternehmen. Die Expertise des Fondsmanagements zeigt sich in einer überzeugenden Performance von mehr als 70% während der vergangenen drei Jahre – wohl gemerkt in einem äußerst schwierigen Markt. Dennoch muss in diesem Segment auch künftig mit einer vergleichsweise hohen Volatilität gerechnet werden, weshalb wir den Anteil erst einmal auf ca. 2% des Depotvolumens beschränken. Nähere Informationen zu diesem Fonds finden Sie auch in unserer Printausgabe Smart Investor 4/2019 auf S. 31.

 

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzter Woche   Änderungen nächste Woche ⇒