Musterdepot SIW 23/2019 am 05.06.2019

Smart Investor Musterdepot

Bildnachweis: © FrankU – stock.adobe.com.

Musterdepot

Die Aktie von Gazprom* (WKN 903276, akt. Kurs: 6,19 EUR) ist in dieser Woche unserem Abstauber-Limit davongelaufen. Wir passen das Limit sowohl im Kurs als auch in der Stückzahl an und kaufen nun 2.000 weitere Stücke zum Kurs von 6,05 EUR. Lesen Sie unsere ausführliche Analyse zu Gazprom, die Sie im Heft 4/2019 (bestellen Sie hier) finden. Fall wir zum Zug kommen, hätten wir rund 7,8% des Depots in die Aktie investiert.

Verkaufen werden wir dagegen unsere Position in HOMAG (akt. Kurs 45,00 EUR, WKN 529720). Unsere Hoffnung auf einen Squeeze-Out durch die Mutter Dürr hat sich bislang nicht erfüllt. Zwar ist die Aktie trotz der jüngsten Abschwächung des Geschäftes sehr günstig bewertet, es drängt sich jedoch der Eindruck auf, dass Dürr auf einen konjunkturellen Rückgang warten will, um sich HOMAG dann günstig ganz einverleiben zu können. Gleichzeitig lehrt uns die Erfahrung mit HOMAG auch die Fallstricke, die der Markt für sogenannte Abfindungstitel bereithält. Insbesondere dann, wenn der Einstieg zu einem Kurs weit über dem garantierten Abfindungspreis liegt. Dagegen haben wir den Fall bei MAN aus Anlegersicht fast perfekt kommentiert und bereits im Heft 10/2018 auf den zu erwartenden Kurssturz nach dem Ablaufen des Gewinnabführungsvertrags hingewiesen. Exakt dieser ist nun eingetreten, die Aktie hat rund 30% eingebüßt. Bei HOMAG ist uns dagegen leider das Gegenteil passiert. Wir verkaufen alle 300 Stücke morgen zur Eröffnung mit einem Limit von 44,00 EUR.

Die Position im Bitcoin-Zertifikat (akt. Kurs 690,00 EUR, WKN VL3TBC) versuchen wir mit einem Limit weiter aufzustocken. Wir kaufen 5 weitere Zertifikate zu 620 EUR. Damit würden wir insgesamt indirekt einen ganzen Bitcoin im Depot haben.

Ein schmerzliches Kapitel ist bislang die Aktie von Amaysim* (akt. Kurs 0,45 EUR, WKN A14VZA). Nach der stark verwässernden Kapitalerhöhung gibt es nun ein erstes Lebenszeichen vom Unternehmen. Amaysim hat seinen Vertrag mit dem australischen Netzanbieter Optus neu verhandelt. Zukünftig werden damit insbesondere Datenpakete anders vergütet. Das neue Abkommen dürfte sich positiv auf die Margen im Mobilfunkgeschäft auswirken und gleichzeitig attraktivere Preise zulassen – die Grundvoraussetzung zur weiteren Kundengewinnung im Energiesegment. Wir beobachten das Unternehmen weiter, spätestens die Zahlen für das Geschäftsjahr 2018/19 sollten weitere Klarheit über den eingeschlagenen Kurs geben.

Fonds-Musterdepot

Wir haben unsere 330 Anteile des JPM Asia Growth A USD (WKN A0DNC7, akt. Kurs: 26,46 EUR) am 29.5. zum Kurs von 26,50 EUR in Frankfurt verkauft.

* Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte (siehe ausführliche Erklärung)

⇐ Änderungen letzte Woche       Änderungen nächste Woche ⇒