Grafik der Woche: Gold als Anlageklasse wird unterschätzt

Bildnachweis: Incrementum AG.

Gold als Anlageklasse wird unterschätzt – auch im Vergleich mit anderen Assets. Während es die weltweiten Goldbestände lediglich auf einen Wert von 7,8 Bio. USD brachten, werden die weltweiten Aktienmärkte mit mehr als dem 8 fachen bewertet. In einer nochmals anderen Dimension bewegen sich die Kreditmärkte, der Immobilienmarkt und das Nominalvolumen der ausstehenden Derivate. Verglichen mit den meisten anderen Anlageklassen bietet jedoch lediglich Gold diesen einen Vorteil: Es ist unkorreliert mit vielen Assets, beinhaltet kein Gegenparteienrisiko und ist auch in Krisenzeiten hochliquide. Mit der Studie „In Gold we Trust 2019“ der Liechtensteiner Incrementum AG (hier zu finden) ist vor kurzem das wohl umfassendste Kompendium zum Thema Gold erschienen. Wir werden im Smart Investor 7/2019 die Inhalte der neuen Studie besprechen.