Die zweitkleinste kanadische Provinz Nova Scotia (Neuschottland) erstreckt sich über eine Fläche, die nur unwesentlich größer ist als die der Schweiz. Sie besteht zu etwa drei Vierteln aus einer Halbinsel und zu einem Viertel aus der im Nordosten davon gelegenen Cape Breton-Island (Kap-Breton-Insel).
Nach der monetären Konjunkturtheorie der Österreichischen Schule der Nationalökonomie führt ein Ausweiten der ungedeckten Papier- oder auch Fiatgeldmenge1 durch Bankkreditvergabe zu einem Zyklus von Scheinaufschwung („Boom“) und notwendiger Bereinigung in einer Rezession („Bust“).

Vive la France!

Die französische Journalistin Simone Wapler veröffentlichte kürzlich ihr Buch „Pourquoi la France va faire faillité“, zu Deutsch: „Warum Frankreich Bankrott gehen wird“.

Internet-Quellen zu Smart Investor 7/2012

Zudem haben wir Links auf weitere Beispiele von Medienmanipulationen in der Vergangenheit aufgeführt, sowie auch Quellen hinsichtlich der Erdgasfunde im östlichen Mittelmeer.

Relative Stärke in unsicheren Zeiten

Wer mit dem grundlegenden Konzept der Relativen Stärke noch nicht vertraut ist, der sei auf unsere Titelgeschichte in Smart Investor 12/2007 „Relative Stärke – Das universelle Prinzip am Aktienmarkt“ verwiesen.

Relative Stärke: reloaded

Ewige JugendBereits in der Erstausgabe des Smart Investor haben wir uns prominent mit dem Thema „Relative Stärke“ auseinandergesetzt.

Charttechnik: Kurse weisen den Weg!?

Siegeszug der ChartsSelbst Anhänger anderer Analyserichtungen lehnen einen mehr oder weniger verstohlenen Blick auf Charts nicht mehr grundsätzlich ab. Für einen Gutteil der privaten Marktteilnehmer sind Chart- bzw.

Nachhaltigkeit zwischen Ökologie und Ökonomie

Trotz des aktuellen Hypes um die Nachhaltigkeit, wirklich neu ist das Thema nicht. In unseren Breitengraden ist die Idee des nachhaltigen Wirtschaftens bereits im 15. Jahrhundert dokumentiert.