Werbung
Start Schlagworte Apple

SCHLAGWORTE: Apple

SIW 5/2020: Brexit-Boris und China-Corona

„Bung a bob for a Big Ben bong“ Beginnen wir mit dem Brexit, der über Jahre zum medialen Börsen-, Wirtschafts- und Politbuhmann aufgebaut wurde. Was hat man den Briten nicht alles für den Fall prophezeit, dass sie es tatsächlich wagen, die Leinen zur allfürsorglichen Brüsseler Mutter zu kappen. Es bedurfte der Entschlossenheit und auch des Draufgängertums eines Boris Johnson, um sich durch all die Schwarzmalerei nicht ins Bockshorn jagen zu lassen, und den entscheidenden Schritt – trotz weiter bestehenden Unsicherheiten – einfach zu gehen. Johnson zeigt damit Macher- und Unternehmerqualitäten, die sich in aller Regel ebenfalls entscheiden müssen, ohne mit letzter Sicherheit alle Konsequenzen einer prinzipiell unsicheren Zukunft kennen zu können.

Smart Investor 2/2020 – Editorial

Apple ist eine Gelddruckmaschine, so viel ist klar – dass derlei Unternehmen hoch bewertet werden ebenfalls. Ob der iPhone-Hersteller tatsächlich mehr wert ist als alle 30 DAX-Konzerne zusammen, wird die Zukunft zeigen müssen. Stand heute gesteht die Börse Apple jedoch diesen schier unglaublichen Wert von 1.400 Mrd. USD zu; eine Summe, die in etwa dem Bruttosozialprodukt von Spanien entspricht. Dazu ein kleines Gegenbeispiel: Der russische Energiemulti Gazprom wird aktuell mit nur 96 Mrd. USD bewertet.

Aktien Update – Apple Inc.

Wenn in den Medien der laufende Handelskrieg zwischen den USA und China thematisiert wird, taucht häufig Apple* als eines der am meisten betroffenen Unternehmen auf. Was dabei allerdings verwundert: Die Aktie des iPhone-Produzenten notiert bei 208 USD nicht allzu weit entfernt vom Allzeithoch bei knapp 230 USD.

SIW 31/2019: Zahnloser Tiger

Möglicherweise beeinflussen Gerichtsurteile das Börsengeschehen kurzfristig nur am Rande oder gar nicht. Langfristig können sie sich aber als jene Weichenstellungen erweisen, auf deren Basis der Rahmen für künftige Handlungen abgesteckt wurde – dies natürlich besonders, wenn der Spruch aus Karlsruhe (Bundesverfassungsgericht – BVerfG) oder aus Luxemburg (Europäischer Gerichtshof – EuGH) kommt. Gestern wurde in Karlsruhe das mit Spannung erwartete Urteil zum leidigen Thema Bankenunion verkündet. Konkret ging es um die Bankenaufsicht durch die EZB, sowie um Souveränitäts- und Haftungsfragen im Zusammenhang mit der Bankensonderabgabe.

SIW 5/2019: Noch lange kein Fallobst

Selten wurden die Quartalszahlen von Apple mit solcher Spannung erwartet wie gestern Abend. Schließlich hatte der iPhone-Hersteller erst Anfang Januar die Märkte mit einer Gewinnwarnung geschockt. Nicht wenige Marktteilnehmer betrachteten Apple* als konjunkturellen Frühindikator – und der deutete zuletzt eindeutig nach unten.

SIW 2/2019: TGIJ

Man hätte es ahnen können. Denn die Gerüchte um zunehmende Absatzprobleme bei Apple häuften sich in den letzten Monaten. Diverse Lieferanten berichteten über rückläufige Bestellungen, der Kurs des Vorzeigekonzerns war bereits seit Anfang Oktober massiv unter Druck.

Grafik der Woche – iPhone-Inflation

Wer etwas über Preissetzungsmacht erfahren will, sollte sich Apple ansehen. Denn der iPhone-Hersteller schafft seit Jahren ein Kunststück, das wenigen Unternehmen gelingt. Während Elektronikgeräte tendenziell mit zunehmender Marktdurchdringung und technologischem Fortschritt immer günstiger werden, konnte Apple seit der Einführung des iPhones fast jedes Jahr höhere Preise für die jeweiligen Top-Modelle oder Basis-Modelle seines Smartphones durchsetzen.

SIW 48/2018: Die 10%-Wette

Warren Buffett ist nicht dafür bekannt, ein Fan von Diversifikation zu sein. „Diversifikation bedeutet, nicht zu wissen, was man tut“, lautet eines seiner bekanntesten Zitate. Mit seinem Investment in Apple belegt er dieses Mantra einmal mehr.

SIW 37/2017: Satz mit X…

Die Elektronikbranche kennt eigentlich folgende Gesetzmäßigkeit: Im immer schnellen Intervallen werden die Geräte leistungsfähiger, gleichzeitig sinken deren Preise. Was noch vor Jahren teures Spielzeug weniger Nerds war ist heute Massenware, die zu Schnäppchenpreisen verschleudert wird. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Apple. Der aktuell wertvollste Konzern der Welt mit einer Marktkapitalisierung von 830 Mrd. USD ist ebenfalls Weltmeister in der Selbstinszenierung.

Aktien Update – Apple Inc.

Apple hat wie kaum ein zweites Unternehmen auf dem Globus die Kunst der Produktpräsentation perfektioniert. In der vergangenen Woche war es wieder soweit: Das iPhone 7 erblickte das Licht der medialen Welt. Doch das ganze Tam-Tam führte nicht zur Entzückung im gewohnten Ausmaß. Genaugenommen führte die Präsentation in San Francisco eher zu Häme als zu Huldigung.

Löcher in der Matrix – Dumm gestellt oder dumm angestellt?

"Apple soll nach Anschlag iPhone entsperren“ (www.bild.de) Auf Antrag des FBI hat ein Gericht in Kalifornien den Technologiekonzern Apple dazu verpflichtet, eine Software zur Verfügung...

Aktien Update – Daimler AG

Die Daimler AG (WKN 710000, akt. Kurs 78,71 EUR) hat bei den Zahlen für das 3. Quartal richtig Gas gegeben. Nach Rekorden beim Absatz stand ein Umsatzanstieg um 13% auf 37,3 Mrd. EUR für den Berichtszeitraum zu Buche. Da vor allem die Pkw-Sparte mit einer Umsatz-Rendite von 10% die verhaltene Entwicklung bei Nutzfahrzeugen überkompensierte, steht ein Ergebnis von 2,23 Euro pro Aktie für das dritte Quartal zu Buche.

Löcher in der Matrix – Gefährdungspotenzial

„Fahimi fordert Anti-AfD-Bündnis“ (zeit.de, 17.10.2014) Yasmin Fahimi hat Parteien, Gewerkschaften und Verbände zum Kampf gegen die AfD aufgerufen. Die Partei sei eine Gefahr für Europa,...

Löcher in der Matrix – Polizist, ärgere Dich nicht

Von der Polizei beschlagnahmte iPhones werde Apple in Zukunft nicht mehr auslesen können. Das berichtet www.zeit.de. Bisher konnte Apple, wie andere Hersteller auch, ...