Werbung
Smart Hebel Trading
Start Schlagworte Bolloré

SCHLAGWORTE: Bolloré

Musterdepot SIW 38/2020 am 16.09.2020

Der guten Ordnung halber berichten wir zunächst über die erfolgten Transaktionen der Vorwoche: Unser Verkauf von 300 Stück Datagroup (WKN: A0JC8S; akt. Kurs: 48,60 EUR) erfolgte zu 50,50 EUR, entsprechend einem Verlust von knapp 8%. Wesentlich besser lief es bei unserem Spitzenperformer Anthem (WKN: A12FMV; akt. Kurs: 222,65 EUR). Wir veräußerten ebenfalls die Komplettposition und erlösten für unsere 55 Stück jeweils 224,05 EUR, was einer Performance von 141% entspricht.

Musterdepot SIW 37/2020 am 09.09.2020

So wie bei den Indizes zuletzt Bereinigungen stattfanden, so wollen wir das auch in unserem Musterdepot handhaben. Wir reagieren damit einerseits auf die Entwicklungen bei einigen Titeln. Andererseits wollen wir auch ein bisschen Luft schaffen, um in einer wie auch immer gearteten Korrektur an den Börsen handlungsfähig zu bleiben. Schon seit geraumer Zeit zeigte der Kurs der Datagroup-Aktie (WKN: A0JC8S; akt. Kurs: 50,30 EUR) eine deutliche Underperformance gegenüber der Peer Group und vielen anderen IT-Dienstleistern.

Musterdepot SIW 32/2020 am 05.08.2020

Unsere Musterdepot entwickelt sich gut. Glücklicherweise haben wir mit unserem starken Engagement im Edelmetallbereich einen guten Performancebringer. Alle diesbezüglichen Titel laufen erfreulich, insbesondere die Silbertitel. Gazprom (WKN: 903276) ist derzeit schwach, aber wir sehen darin eher eine langfristige Value-Position denn einen akuten Momentumwert. Bolloré (WKN: 875558) entwickelte sich zuletzt erfreulicher, dennoch ist der Titel noch meilenweit von unserem Einstandskurs entfernt. Bolloré ist ein klassischer Corona-Verlierer und dürfte zumindest mittelfristig das Depot wohl verlassen. Noch schauen wir aber etwas zu. Mehr zu unserem Aktien-Musterdepot im aktuellen Heft auf S. 56.

Musterdepot SIW 10/2020 am 04.03.2020

Der Crash der letzten Woche hat auch unser Musterdepot ganz schön durcheinandergewirbelt. Besonders wehgetan hat uns der Doppelschlag (siehe Weekly) am Freitag letzter Woche, als sowohl Aktien als auch die Edelmetalle – und damit auch unsere Minentitel – abstürzten. Unterm Strich haben wir in diesem Jahr eine Performance von -7,3% erzielt, -7,2% davon alleine seit dem 21. Februar (beides zu Schlusskursen vom 3.3.). Wir wollen Ihnen daher zu einigen Titel ein Update geben. 

Musterdepot SIW 37/2018 vom 12.09.2018

Eine unserer beiden stehenden Stopp-Loss-Orders wurde in der Berichtswoche ausgeführt. Es handelt sich um die 2.500 Stück unserer Position in Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs: 3,70 EUR), die bei einem Stopp-Loss von 3,77 EUR letztlich nur zu 3,71 EUR pro Stück verkauft wurden. Hintergrund für diese Order war ein Unterschreiten des letzten Tiefs, das wir zum Anlass nahmen, unsere Position hier um die Hälfte zu reduzieren.

Musterdepot SIW 36/2018 vom 05.09.2018

Wie im heutigen SIW 36/2018 erläutert, gibt es an der Börse keine Gewissheiten – zumindest keine, mit denen sich noch Geld verdienen ließe. Von den möglichen Szenarien erscheint uns, wie auch zuletzt in der Titelgeschichte des Smart Investor 9/2018 („Bitte anschnallen!“) ausgeführt ...

Musterdepot SIW 35/2018 vom 29.08.2018

Der von uns ins Auge gefasste Turbo Unlimited Short-Optionsschein (WKN SC5NJ5, akt. Kurs: 12,91 EUR) der Société Générale mit einem Knock-Out bei aktuell 457,9511 USD hat auch unser neues Limit von 334 USD bislang nicht erreicht (Kauflimit auf Basis des US-Verlaufskurses, nicht auf Schlusskursbasis).

Musterdepot SIW 34/2018 vom 22.08.2018

Der von uns ins Auge gefasste Turbo Unlimited Short-Optionsschein (WKN SC5NJ5, akt. Kurs: 12,20 EUR) der Société Générale mit einem Knock-Out bei aktuell 458,178 USD hat unser Abstauberlimit leider nicht erreicht. Die Aufwärtsbewegung wurde durch Musks Tränenbeichte jäh zunichte gemacht.

Musterdepot SIW 33/2018 vom 14.08.2018

Hinsichtlich Tesla hat der Markt nach der ersten Euphorie über Musks Ankündigung eines „going private“ nun eine deutlich reserviertere Haltung eingenommen. Die US-Börsenaufsicht SEC ist inzwischen hellhörig geworden. Alles andere wäre angesichts von Musks mitunter fragwürdiger Publicity auch eine faustdicke Überraschung gewesen.

Musterdepot SIW 32/2018 vom 08.08.2018

Unserer Tesla-Story wollen wir eine weitere vorsichtige Tat folgen lassen. Da sich an unserer grundsätzlichen Bewertung des Unternehmens nichts geändert hat, begreifen wir die durch Elon Musk künstlich ausgelösten Kursschübe als eine Chance, uns noch einmal auf der Short-Seite zu positionieren.

Musterdepot SIW 31/2018 vom 01.08.218

Unsere beiden Stopp-Loss-Orders für 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,95 EUR) bei 55,70 EUR und für 2.500 Stück Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs: 3,91 EUR) bei 3,77 EUR wurden bislang nicht ausgelöst. Wir belassen die Orders mit Gültigkeit auf Basis der Frankfurter Schlusskurse im Markt. Verkauft wird dann am Folgetag bestens zur Eröffnung.

Musterdepot SIW 30/2018 vom 25.07.2018

Unsere beiden Stopp-Loss-Orders für 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,45 EUR) bei 55,70 EUR und für 2.500 Stück Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs: 3,85 EUR) bei 3,77 EUR wurden bislang nicht ausgelöst. Wir belassen die Orders mit Gültigkeit auf Basis der Frankfurter Schlusskurse im Markt. Verkauft wird dann am Folgetag bestens zur Eröffnung.

Musterdepot SIW 29/2018 vom 18.07.2018

Unsere beiden Stopp-Loss-Orders für 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,70 EUR) bei 55,70 EUR und für 2.500 Stück Bolloré (WKN 875578, akt. Kurs: 3,82 EUR) bei 3,77 EUR wurden bislang nicht ausgelöst. Wir belassen die Orders mit Gültigkeit auf Basis der Frankfurter Schlusskurse im Markt. Verkauft wird dann am Folgetag bestens zur Eröffnung.

Musterdepot SIW 28/2018 vom 11.07.2018

Die Stopp-Loss bei 55,70 EUR für unsere Position von 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,35 EUR) wurde bislang nicht auf Schlusskursbasis verletzt. Auch bei Bolloré (WKN 875578, akt. Kurs 3,83 EUR) wurde unser Stopp Loss bei 3,77 EUR auf Frankfurter Schlusskursbasis für die Hälfte unserer Position, also 2.500 Aktien, bislang nicht verletzt.

SIW 18/2018: Medienkompetenz

Die Nutzung von Medien macht für uns Börsianer nur dann Sinn, wenn diese so neutral wie irgend möglich über das berichten, was Sache ist. Nach bestem Wissen und Gewissen, wie das so schön heißt. Das schließt den Irrtum natürlich nicht aus, besonders, wenn man sich, wie an der Börse üblich, vorwiegend im Bereich der Prognose bewegt, ...