Werbung
Start Schlagworte Corona-Spezial

SCHLAGWORTE: Corona-Spezial

Corona-Spezial – Teil 2

ie folgenden Ausführungen stammen wie schon letzte Woche von SI-Chefredakteur Ralf Flierl und geben daher nicht die Meinung von einzelnen SI-Redakteuren oder der Redaktion als Ganzes wieder, sondern ausschließlich seine eigene. Daher ist das nun folgende Statement von Flierl in der Ich-Form abgefasst: Dies ist der zweite Teil des „Corona-Spezial“ – und hoffentlich der letzte –, der auf den Teil 1 von letzter Woche aufbaut. Auf den ersten Teil gab es jede Menge Zuschriften, eigentlich nur Zustimmungen, und darüber hinaus einige interessante Leserbriefe mit bemerkenswerten Zusatzinformationen. So wies eine Dame darauf hin, dass die für den zu erwartenden Corona-Ansturm freigehaltenen und immer noch weitgehend leeren Betten den Krankenhäusern von den Behörden fürstlich entlohnt werden – wohlgemerkt bei vermutlich geringeren Kosten, da sich das Personal teilweise nur in Bereitschaft oder womöglich gar in Kurzarbeit befindet.

Viren, Panik und Freiheit

Als Magazin für Börse, Wirtschaft und Politik sind medizinische Themen nicht unser Metier, schon gar nicht medizinische Spezialgebiete wie die Virologie. Dafür gibt es Experten – und zwar mehr als einen. Und dennoch beschäftigt und betrifft das Thema der COVID-19-Pandemie die Börsen, die Wirtschaft und die Politik. Lesen Sie hierzu die Gedanken von Smart-Investor-Chefredakteur Ralf Flierl, der in einem „Corona Spezial“ in Zeiten einer fast universellen Hysterie zu Vernunft und Augenmaß anregt. Wehret den Anfängen Wie auch immer man die Corona-Situation medizinisch bzw. statistisch beurteilt, eines sollten die Bürger ihren Regierungen mit aller Klarheit kommunizieren: Mit dem Abflauen der Pandemie entfällt jegliche Rechtfertigung für eine Aufrechterhaltung der aktuellen Notstandsmaßnahmen und Eingriffe in die bürgerlichen Freiheitsrechte.

Corona-Spezial – Statement von Chefredakteur Ralf Flierl

Smart Investor ist, wie es der Name schon sagt, ein Investment-Magazin. Insofern besteht bei uns auch keine gesonderte medizinische Expertise. Allerdings ist die aktuelle „Corona-Krise“ derart weitgreifend und damit auch Wirtschaft und Börsen beeinflussend, dass nun doch einige Statements dazu erfolgen werden. Insbesondere auch deshalb, weil die Massenmedien – wieder einmal – ihrem Auftrag zur objektiven Berichterstattung in keiner Weise nachkommen. Die folgenden Ausführungen stammen von SI-Chefredakteur Ralf Flierl und geben daher nicht die Meinung von einzelnen SI-Redakteuren oder der Redaktion als Ganzes wieder, sondern ausschließlich seine eigene. Daher ist das nun folgende Statement von Flierl in der Ich-Form abgefasst: