Werbung
Start Schlagworte Gazprom

SCHLAGWORTE: Gazprom

Musterdepot SIW 7/2020 am 12.02.2020

Die Aktie von Facebook* (akt. Kurs 191,50 EUR, WKN A1JWVX) kam letzte Woche nach Bekanntgabe der Zahlen zum vierten Quartal unter die Räder.  Dabei handelt es sich um Enttäuschung auf hohem Niveau. Ein Umsatzwachstum von 25% und ein im Jahresvergleich um 13% gesteigertes operatives Ergebnis sehen jedenfalls alles andere als schlecht aus. Zwei Themen dürften den Anlegern jedoch ein Dorn im Auge gewesen sein.

Musterdepot SIW 5/2020 am 29.01.2020

Die Entwicklung rund um den Corona-Virus hält die Welt und auch die Börsen in Atem. Auch in unserem Depot hat der heftige Abverkauf an den Märkten am Montag seine Spuren hinterlassen. Besonders unter die Räder gekommen ist Gazprom* (akt. Kurs ADR 6,66 EUR, WKN 903276), die durch die gefallenen Ölpreise in Mitleidenschaft gezogen wurde. Hinzu kommen bei der Aktie jedoch vermutlich auch Gewinnmitnahmen, schließlich konnte der Titel 2019 um mehr als 90% zulegen.

Smart Investor 2/2020 – Editorial

Apple ist eine Gelddruckmaschine, so viel ist klar – dass derlei Unternehmen hoch bewertet werden ebenfalls. Ob der iPhone-Hersteller tatsächlich mehr wert ist als alle 30 DAX-Konzerne zusammen, wird die Zukunft zeigen müssen. Stand heute gesteht die Börse Apple jedoch diesen schier unglaublichen Wert von 1.400 Mrd. USD zu; eine Summe, die in etwa dem Bruttosozialprodukt von Spanien entspricht. Dazu ein kleines Gegenbeispiel: Der russische Energiemulti Gazprom wird aktuell mit nur 96 Mrd. USD bewertet.

Aktien-Update: Gazprom

In den letzten Wochen ist es etwas ruhiger um den russischen Rohstoffmulti Gazprom geworden. Erst im Frühjahr hatte die Aktie jedoch eine fulminante Rally hingelegt. Immerhin kündigte das Unternehmen die Ausschüttung einer Rekorddividende von umgerechnet 0,5040 USD je ADR an, die den Aktionären im August tatsächlich zufloss. Der warme Geldregen hat die Aktie in den Fokus vieler Anleger rücken lassen, die Gazprom und die operativen Fortschritte des Unternehmens zuvor jahrelang übersehen hatten.

Musterdepot SIW 32/2019 am 07.08.2019

Wir haben unsere Absicherungsposition auf den DAX (akt. Kurs 21,83 EUR, WKN TR0TAW) noch einmal aufgestockt. Wir haben am 5.8. zur Eröffnung weitere 500 Zertifikate zum Preis von 21,44 EUR gekauft. Insgesamt haben wir jetzt 1.200 Zertifikate, welche rund 8% des Depots ausmachen.

Musterdepot SIW 29/2019 am 17.07.2019

Bereits in unserem Weekly können Sie lesen, dass Silber kurz vor einem Aufwärtsschub stehen könnte. In unserem Musterdepot versuchen wir diese Karte u.a. mit einem der qualitativ hochwertigsten Unternehmen im Silber-Sektor zu spielen. Die kanadische Wheaton Precious Metals* (akt. Kurs 22,20 EUR, WKN A2DRBP) ist weniger ein Minen-Unternehmen als eine Bank, die in Silber rückzahlbare Darlehen vergibt.

Musterdepot SIW 27/2019 am 03.07.2019

Leider ist unsere letzte Order für weitere 1.000 ADRs von Gazprom* (akt. Kurs 6,89 EUR, WKN 903276) zu 6,20 EUR abermals nicht aufgegangen. Die Aktie machte Anfang dieser Woche erneut einen großen Satz nach oben. Der Kurs wurde von einer Reihe positiver Nachrichten beflügelt, die es auf der Hauptversammlung des Unternehmens gab.

Musterdepot SIW 26/2019 am 26.06.2019

Wir wollen noch einmal im Edelmetallbereich zugreifen und kaufen daher eine erste Position in der Aktie von Agnico-Eagle* (akt. Kurs . 44,80 EUR, WKN 860325) Dabei dürfte es sich um eine der qualitativ hochwertigsten Aktien im Edelmetallsektor handeln.

Musterdepot SIW 25/2019 am 19.06.2019

Wir vollziehen eine Rochade im Edelmetall Bereich. Nach der enttäuschenden Entwicklung verkaufen wir die komplette Position in der Aktie von Endeavour Silver (akt. Kurs 1,67 EUR, WKN A0DJ0N) morgen bestens zur Eröffnung. Operativ deutet alles auf ein Übergangsjahr hin. Das Unternehmen hat 2019 vermutlich einen negativen Free-Cashflow und droht hinter seine Konkurrenten zurückzufallen.

Musterdepot SIW 24/2019 am 12.06.2019

Unser Order zum Verkauf aller 300 Stücke in HOMAG (akt. Kurs 44,10 EUR, WKN 529720) wurde am 6.6. zu 44,50 EUR ausgeführt. Nicht zum Zug gekommen sind wir dagegen bislang mit unserer Order für weitere 2.000 Stücke bei Gazprom* (WKN 903276, akt. Kurs: 6,19 EUR) zu 6,05 EUR.

Smart Investor 6/2019 – Dividenden, Dilettanten und denkwürdige Blasen

Langjährige Börsianer wissen, dass es manchmal ganz schön Sitzfleisch benötigt, wenn man den Erfolg einer Investmentidee abwarten möchte. Mit unserer Empfehlung für die Aktie von Gazprom erfüllte sich ein wichtiger Teil unserer Prognose dagegen bereits kurz nach Erscheinen des Artikels im Heft 4/2019.

Musterdepot SIW 23/2019 am 05.06.2019

Die Aktie von Gazprom* (WKN 903276, akt. Kurs: 6,19 EUR) ist in dieser Woche unserem Abstauber-Limit davongelaufen. Wir passen das Limit sowohl im Kurs als auch in der Stückzahl an und kaufen nun 2.000 weitere Stücke zum Kurs von 6,05 EUR.

Musterdepot SIW 20/2019 am 15.05.2019

Aufgrund der hohen Abwärtsdynamik der NASDAQ in den letzten Tagen stellen wir die Aufstockung unserer Facebook*-Position erst einmal zurück und streichen daher unsere Kauforder für weitere 40 Aktien von Facebook* (akt. Kurs 160,30 EUR, WKN A1JWVX) mit einem Limit von 155,00 EUR. Unsere Order für 700 Stücke von DEFAMA* (akt. Kurs 15,90, WKN A13SUL) mit einem Limit von 14,50 EUR erhalten wir dagegen weiter aufrecht.

Musterdepot SIW 15/2019 am 10.04.2019

Wir haben in der letzten Woche eine Anfangsposition in der Aktie von Gazprom (akt. Kurs 4,50 EUR, WKN 903276) aufgebaut. Am 4.4. haben wir 2.000 ADRs zum Kurs von 4,23 EUR gekauft, in etwa 2,6% des Depotvolumens. Die Ausführliche Analyse zur Aktie des russischen Rohstoffgiganten lesen Sie im aktuellen Smart Investor 4/2019, im letzten Weekly finden Sie eine kurze Zusammenfassung.

SIW 14/2019: Der Preis des Ruhms

Die „älteren“ Bitcoin-Enthusiasten werden sich noch an die letzte große Blase der Crypto Assets erinnern. Damals – wir sprechen vom Dezember 2017 – wurde der Bitcoin zu Spitzenpreisen jenseits von 19.000 USD gehandelt. Dann ging es in mehreren Schüben steil bergab, eine Bewegung die bei gut 3.000 USD ihren vorläufigen Boden gefunden hatte – ein Verlust von knapp 84%.