Werbung
Start Schlagworte Leitzinsen

SCHLAGWORTE: Leitzinsen

Grafik der Woche – Über den Erwartungen

Die Börsen haben den Crash des vierten Quartals 2018 überwunden und haben insbesondere in den USA schon wieder fast ihre Ausgangsniveaus erreicht. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen. So haben die Ergebnisse der Unternehmen eher positiv überrascht. Die Konjunkturdaten signalisieren zuletzt auch keinen abrupten Absturz.

Grafik der Woche – Vermögensblasen

Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, hat das Federal Reserve Board kürzlich wegen des Tempos ihrer Zinserhöhungen als "loco" und "verrückt" bezeichnet. Wie er eingesteht, kann Investment-Stratege Ned Davis von Ned Davis Research, einem der größten unabhängigen US-Anbieter von Investment-Research, diesen Standpunkt in vielerlei Hinsicht sogar verstehen.

Grafik der Woche – Alles bleibt beim Alten

Erwartungsgemäß hat Mario Draghi die Leitzinsen für die Eurozone unverändert gelassen. Genau so hatten es auch sämtliche Analysten übereinstimmend erwartet. Auf der Pressekonferenz machte er gleichzeitig klar, in welcher Reihenfolge ein Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik erfolgen würde. Zuerst würde die Zentralbank das laufende Anleihekaufprogramm (60 Mrd. EUR pro Monat) zurückfahren, dann erst könnte über Zinserhöhungen nachgedacht werden.

Smart Investor 2/2017 – Making Yields Great Again

Nachdem der US-Notenbankchef Ben Bernanke die Leitzinsen während der Finanzkrise im Dezember 2008 als „temporäre Maßnahme“ auf de facto 0% festgesetzt hatte, dauerte es am Ende ganze vier Jahre, bis er überhaupt erstmals die Möglichkeit einer geldpolitischen Wende andeutete. Doch es mussten noch knapp zwei weitere „Zinswendejahre“ vergehen, ehe seine Amtsnachfolgerin Janet Yellen im Dezember 2015 als Beweis ihres „Vertrauens in die US-Wirtschaft“ endlich auch eine erste Anhebung des Leitzinses um marginale 0,25%-Punkte wagte.