Werbung
Start Schlagworte USA

SCHLAGWORTE: USA

SIW 15/2018: Kunst der Täuschung

Schon wieder müssen wir uns prominent mit einem der großen Vorzeigeunternehmen dieser Tage beschäftigen. Facebook ist nicht unbedingt in der Krise, wohl aber in der Kritik. Das US-Unternehmen war Datenschützern in der Vergangenheit schon mehrfach wegen seiner ungehemmten Daten-Sammelwut unangenehm aufgefallen.

Aktien Update – Sixt SE

Die Sixt SE (WKN 723132, akt. Kurs 79,50 EUR) hat nach vorläufigen Zahlen 2017 ein über der Guidance liegendes Ergebnis erzielt. Demnach beträgt das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) für das Geschäftsjahr 2017 voraussichtlich rund 285 Mio. EUR (2016: 218 Mio. EUR).

SIW 03/2018: Gute Fakten, schlechte Fakten

„Alternative Fakten“ ist es also, das Unwort des Jahres 2017. Wir hätten zwar eher auf „GroKo“ getippt, denn erstens kann das kaum noch jemand hören und zweitens ist es mit dem „Gro“ auch gar nicht so weit her.

SIW 02/2018: Alter Konflikt, neuer Favorit?

„Dabei sein ist alles“, lautet jener olympische Gedanke, dem man nun auch in Nordkorea wieder etwas abzugewinnen scheint. Ebenso überraschend wie kurzfristig kündigte das weitgehend isolierte Regime an, nun doch an den Olympischen Winterspielen im Februar 2018 im südkoreanischen Pyeongchang teilzunehmen.

Grafik der Woche – Rezession, was ist das?

Analysten sind nicht gerade dafür bekannt, besonders skeptisch zu sein. Denn eine allzu skeptische Studie wird von den Lesern nicht geschätzt. Dies scheinen auch die Ökonomen im Hinterkopf zu haben,

SIW 36/2017: Wasserstoff, Gold & Bitcoin

In eine ohnehin schon aufgeheizte Stimmung ließ Nordkoreas Diktator Kim Jong-un am vergangenen Sonntag die nächste Bombe platzen. Nach Angaben Pjöngjangs soll es sich beim jüngsten Atomwaffentest um eine Wasserstoffbombe gehandelt haben. Zuletzt behauptete man im Jahr 2016 eine solche Waffe erfolgreich getestet zu haben. Allerdings meldeten seinerzeit Experten – aus naheliegenden Gründen nur solche außerhalb des Landes – starke Zweifel an dieser Aussage an.

SIW 35/2017: Abgeschossen

Vor einer Woche machten wir uns noch Gedanken über das Notenbankertreffen im US-amerikanischen Jackson Hole. Wenig Spektakuläres war erwartet worden und genau das wurde auch geliefert. Selbst die Märkte, die während Draghi- oder Yellen-Reden üblicherweise jedes Wort in Echtzeit einzuordnen versuchen, blieben erstaunlich gelassen. Die eigentlich von uns erwartete erhöhte Volatilität am Freitag blieb aus.

SIW 33/2017: Weich gelandet

Viele Beobachter – auch wir – reiben sich verwundert die Augen, in welche Höhen das Kryptogeld Bitcoin (BTC) inzwischen angestiegen ist. Preise von mehr als 4.000 USD für einen BTC wurden bereits aufgerufen und bezahlt. Einen solchen Siegeszug hätten dem Projekt, dessen Hintermann bzw. Hintermänner nach wie vor im Dunkeln liegen, wohl nur wenige zugetraut.

SIW 32/2017: Wenn zwei sich streiten …

Obwohl sich Vergleiche zwischen dem demokratisch gewählten Präsidenten der USA und der Diktatorendynastie Nordkoreas verbieten, finden sich in politischen Anführern immer wieder auch ähnliche Themen und Tendenzen wieder. Eine Gemeinsamkeit zwischen Donald Trump auf der einen und Kim Jong-un auf der anderen Seite könnte darin bestehen, dass sie zur Ablenkung von der Innenpolitik außenpolitische „Erfolge“ suchen.

Grafik der Woche – Schulden sind out

Bei dem inzwischen gut acht Jahre alten Bullenmarkt scheint auf den ersten Blick weiter alles so zu laufen wie bisher. Schließlich befinden sich die Aktien-Leitindizes in den USA und Europa nach wie vor auf Rekordjagd. Doch bei genauem Hinsehen gibt es unter der Oberfläche eine interessante Entwicklung ...

SIW 18/2017: Kaufen BEVOR die Kanonen donnern?

Die Zuspitzung der Situation um Nordkorea treibt nicht nur Börsianern und politischen Beobachtern Schauer über den Rücken. Man reibt sich die Augen über die Geschwindigkeit, mit der Krieg wieder eine Option in der Korea-Frage geworden zu sein scheint. Die Teilung des Landes nach dem Zweiten Weltkrieg ist wohl einer der Gründe, warum man besonders in Deutschland mit Interesse auf die Halbinsel blickt, wobei die nordkoreanische Diktatur allerdings noch wesentlich grausamer ist als seinerzeit die SED-Diktatur im geteilten Deutschland.

SIW 7/2017: Erstens kommt es anders…

„Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“, sagte schon das Münchener Original Karl Valentin. Zwar ist nicht überliefert, ob sich der Kabarettist auch an der Börse betätigte, der Wahrheitsgehalt seiner Aussage lässt sich dort jedoch täglich in der Praxis bestätigen. Erst diese Woche musste ich daher an das oben genannte Zitat denken, als ich am Montagmorgen im Autoradio die Nachricht von der anstehenden Übernahme des Pharmakonzerns Stada hörte. Nicht dass mich die Nachricht per se überraschte. Vielmehr hatte ich mehrere Monate lang mit einer solchen Meldung gerechnet, zuletzt jedoch schlichtweg die Geduld mit der Aktie verloren.

SIW 45/2016: Too late to call

Es ist bereits 1 Uhr in der Nacht, als die Prognosen der ersten US-Bundesstaaten veröffentlicht werden. Und es deutet sich bereits um diese Uhrzeit an: Das wird eine enge Kiste. Zu diesem Zeitpunkt sitze ich bereits seit einigen Stunden vor dem Fernseher, zusammen mit einem Freund, der wohl der größte Experte in Sachen US-Politik in meinem Bekanntenkreis ist. Wir haben uns auf eine lange Wahlnacht eingestellt, mit Pizza vom Lieferservice und einigem Bier im Kühlschrank.

Analyse

Das ursprünglich im institutionellen Anleihen-Management beheimatete Unternehmen BANTLEON verwaltet mittlerweile mehr als 9,5 Mrd. EUR in Publikums- und Spezialfonds. Dabei fokussiert sich BANTLEON seit...

Löcher in der Matrix – Die wahren Interessen

Der Job des US-Präsidenten erfordert vom Amtsinhaber in den vergangenen Jahrzehnten ziemliche Frustrationstoleranz. Presse, Opposition, Budgetprobleme. Geschenkt. Was wirklich nervt: Allerorten bezweifeln „Aufständische“, dass ...