Start Schlagworte WKN DM7Q6R

SCHLAGWORTE: WKN DM7Q6R

Musterdepot SIW 30/2018 vom 25.07.2018

Unsere beiden Stopp-Loss-Orders für 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,45 EUR) bei 55,70 EUR und für 2.500 Stück Bolloré (WKN 875558, akt. Kurs: 3,85 EUR) bei 3,77 EUR wurden bislang nicht ausgelöst. Wir belassen die Orders mit Gültigkeit auf Basis der Frankfurter Schlusskurse im Markt. Verkauft wird dann am Folgetag bestens zur Eröffnung.

Musterdepot SIW 29/2018 vom 18.07.2018

Unsere beiden Stopp-Loss-Orders für 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,70 EUR) bei 55,70 EUR und für 2.500 Stück Bolloré (WKN 875578, akt. Kurs: 3,82 EUR) bei 3,77 EUR wurden bislang nicht ausgelöst. Wir belassen die Orders mit Gültigkeit auf Basis der Frankfurter Schlusskurse im Markt. Verkauft wird dann am Folgetag bestens zur Eröffnung.

Musterdepot SIW 28/2018 vom 11.07.2018

Die Stopp-Loss bei 55,70 EUR für unsere Position von 150 Stück BB Biotech (WKN A0NFN3, akt. Kurs: 58,35 EUR) wurde bislang nicht auf Schlusskursbasis verletzt. Auch bei Bolloré (WKN 875578, akt. Kurs 3,83 EUR) wurde unser Stopp Loss bei 3,77 EUR auf Frankfurter Schlusskursbasis für die Hälfte unserer Position, also 2.500 Aktien, bislang nicht verletzt.

Musterdepot SIW 25/2018 vom 20.06.2018

Mit unseren beiden Absicherungen fühlen wir uns weiter wohl. Zwar wird eine beginnende Schwäche der eigenen Währung den Anlegern innerhalb dieses Währungsraums oft nur mittelbar bewusst, weil dort weiter nach dem Prinzip „Ein Euro ist ein Euro“ gerechnet wird. Was nominal richtig ist, bedeutet aber dennoch einen realen Vermögensverlust, der sich über kurz oder lang in steigenden Importpreisen wiederspiegelt.

Musterdepot SIW 24/2018 vom 13.06.2018

Die Patt-Situation beim US-Elektroautobauer Tesla (WKN A1CX3T, 291,77 EUR) hat sich zunächst zu Gunsten der Bullen aufgelöst. Es sind weniger überzeugende Zahlen, als die virtuose Kommunikationsstrategie von Elon Musk und eine gewaltige Short-Position, die die Kurse nach oben in Bewegung brachten – bislang ein klassischer Short-Squeeze.

Musterdepot SIW 23/2018 vom 06.06.2018

Mit geradezu religiösem Eifer beharken sich Anhänger und Gegner von Tesla (WKN A1CX3T, 258,76 EUR) bzw. von Elon Musk. Während die einen an den Lippen des großen Visionärs hängen, übergießen ihn seine Gegner mit Hohn und Spott.

Musterdepot SIW 22/2018 vom 30.05.2018

Unser Kauf von 1.000 Stück des Short-Turbo-DAX (WKN TR0TAW, akt. Kurs: 16,80 EUR) wurde zu einem Kurs von 14,40 EUR ausgeführt. Während das Ausstoppen und der anschließende, teurere Rückkauf ungelenk wirken mögen, sind wir überzeugt, uns hier professionell verhalten zu haben.

Musterdepot SIW 9/2018 vom 28.02.2018

Der Elektroautobauer Tesla ist mittlerweile alles andere als unumstritten. Zunehmend fällt die skeptische Argumentation gegen das Unternehmen auf einen fruchtbareren Boden. Der Nimbus von Elon Musk ist deutlich angekratzt. Nun ist es aber nicht so, dass eine zunehmend kritischere Betrachtungsweise seiner Ankündigungen unmittelbar zu fallenden Kursen führen würde. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein.

Musterdepot SIW 4/2018 vom 24.01.2018

Die Tesla Aktie ist haarscharf an unseren Stopp Loss für den Turbo-Short-Schein (WKN DM7Q6R) heran gestiegen und legte dann sofort den Rückwärtsgang ein. Uns ist das Risiko zu groß, bei einem solchen kurzfristigen Überschießen aus einer sehr aussichtsreichen Position herausgeworfen zu werden.

Musterdepot SIW 49/2017 vom 13.12.2017

Nachdem wir bis 11.1. keinen Smart Investor Weekly verschicken, wollen wir unser Musterdepot mit einigen Stopp-Loss-Marken versehen. Damit machen wir das Depot „Winterfest“, falls es zwischen den Jahren an den Börsen einen Einbruch geben sollte.

Musterdepot SIW 46/2017 vom 22.11.2017

Wir haben in der letzten Woche 400 weitere Scheine des Short-Turbo auf Tesla (WKN DM7Q6R, akt. Kurs 6,54 EUR) zum Eröffnungskurs von 6,78 EUR erworben.

Musterdepot SIW 45/2017 vom 15.11.2017

Einer der eher sicherheitsorientierten Titel in unserem Depot ist HOMAG (WKN 529720, akt. Kurs 60,27 EUR). Umso ärgerlicher ist es, wenn eine solche Aktie Verluste einbringt. Der Hersteller von Holzverarbeitungstechnik ist seit 2014 eine Tochter von Dürr, seit diesem Jahr zudem die bedeutendste Sparte des Unternehmens. Mit einem Gewinn- und Beherrschungsvertrag hat Dürr bei HOMAG das Sagen.