Werbung
Smart Hebel Trading
Start Schlagworte WKN: TT06M7

SCHLAGWORTE: WKN: TT06M7

Musterdepot SIW 18/2020 am 29.04.2020

Wir stellen zur morgigen Eröffnung unser DAX-Short-Zertifikat mit der WKN TT06M7 glatt, alle 1.000 Stück. Damit fahren wir uns einen hohen Verlust ein, aber das impliziert eine solche Versicherung. Zudem haben wir haben uns dazu entschieden, unseren Investitionsgrad wieder zu erhöhen. Daher planen wir für den morgigen Donnerstag mehrere Neuaufnahmen. Die erste betrifft den schwäbischen IT-Dienstleister Datagroup* (WKN: A0JC8S; akt. Kurs: 53,70 EUR). Das Unternehmen wird von Gründer und Hauptaktionär Max Schaber seit vielen Jahren sehr erfolgreich geführt (siehe hierzu auch unseren Artikel über Familienunternehmen in der aktuellen Print-Ausgabe SI 5/2020). Als wachstumsstarker Full-Service-Anbieter von betriebsnotwendiger IT vor allem für kleinere und mittelständische Firmen profitiert man vom Digitalisierungsdruck der deutschen Wirtschaft. Auch wenn viele Kundenverträge eine lange Laufzeit besitzen und der Anteil wiederkehrender Umsätze bei über 80% liegt, hob man in dieser Woche nicht ganz überraschend den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr zunächst auf. Wir werten dies vor allem als eine Vorsichtsmaßnahme. Die dadurch ausgelöste Kursschwäche wollen wir nun zum Aufbau einer ersten Position nutzen. Wir erwerben 300 Aktien, also rund 4,5% Depotanteil

Musterdepot SIW 16/2020 am 15.04.2020

Wie in der Vorwoche angekündigt, haben wir uns am vergangenen Donnerstag vollständig von unseren 130 Stück Facebook-Aktien (WKN: A1JWVX; akt. Kurs: 160,24 EUR) getrennt. Bei einem Verkaufskurs von 160,80 EUR konnten wir damit noch einen Gewinn von 12,1% einfahren. Bis auf den heutigen Tag machte uns unser DAX-Short (WKN: TT06M7, akt. Kurs: 15,27 EUR) zuletzt wenig Freude. Allerdings hat diese Position Absicherungscharakter und soll angesichts der nach wie vor großen Unsicherheit an den Märkten weiter im Musterdepot verbleiben.

Musterdepot SIW 14/2020 am 01.04.2020

Immer wieder erreichen uns Leserfragen, warum wir trotz unserer vorsichtigen Grundhaltung in den Musterdepots fast vollständig investiert sind. Zwar hatten wir das Musterdepot durch den Kauf unseres DAX-Puts auch in geringem Umfang abgesichert, aber die ehrlichste Antwort lautet, dass wir die Wucht und Geschwindigkeit mit der uns die jüngste Börsenkrise getroffen hat, dann letztlich doch unterschätzt haben. Allerdings sollte man spätestens dann, wenn schon alle in den Panikmodus umgeschaltet haben, nicht auch noch selbst mit umfangreichen Verkäufen nachlegen. Die Erholungsbewegung der letzten Wochen bestätigt diese Sichtweise. Diesen zweiten Fehler haben wir also nicht begangen. Denn wir sehen durchaus die Möglichkeit für eine regelrechte Fluchtbewegung in Aktien – den vielbeschworenen Crack-up-Boom (CuB) nach Ludwig von Mises –; dies umso mehr, je mehr Geld, Aufkauf- und Fiskalprogramme von Notenbanken und Regierungen auf den Weg gebracht werden.

Musterdepot SIW 13/2020 am 25.03.2020

Wir trennen uns von der Aktie von ProSiebenSat.1 (akt. Kurs 6,94 EUR, WKN PSM777) und stellen zur morgigen Eröffnung alle 1.250 Stücke in unserem Bestand bestens zum Verkauf. Der Kurs hat nach Übernahmegerüchten heute einen Sprung nach oben gemacht. Wir wollen uns aus Vorsichtsgründen vor dem Hintergrund einer heftigen Rezession aber von der Aktie trennen und nutzen dafür den leicht erholten Kurs.