Aktien Update – QSC AG

Die QSC AG (WKN 513700, akt. Kurs 1,63 EUR) hat jüngst eine Gewinnwarnung herausgegeben. Nach vorläufigen Berechnungen hat sich das operative Geschäft von QSC auch im abgelaufenen dritten Quartal schwächer als geplant entwickelt. Der Umsatz erreichte 106,6 Mio. EUR nach 113,8 Mio. EUR im Vorjahresquartal. Weder neue Produkte noch das IT-Consulting und IT-Outsourcing hätten nach der Sommerpause umsatzmäßig angezogen. „Ausbleibende Umsätze in margenstarken Geschäftsfeldern führten dazu, dass das EBITDA mit 8,8 Mio. EUR im dritten Quartal 2014 nach vorläufigen Berechnungen ebenfalls unter dem Vorjahresniveau von 19,4 Mio. EUR blieb“ heißt es weiter in der Mitteilung des Unternehmens. Ergebnisbelastend wirkte sich darüber hinaus ein ungünstiger Umsatzmix innerhalb des größten Geschäftsbereich, dem Direkten Vertrieb, aus: „QSC erzielte hier mehr Umsätze als sonst üblich mit dem Weiterverkauf von Hardware und profitierte weniger als üblich von neuen Aufträgen.“

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Als QSC im April 2000 zu 13 EUR pro Aktie an den Neuen Markt kam, surfte die Republik noch mit ISDN. Das Versprechen des Börsenneulings, Downloads mit bis zu 2,3 MB/s anzubieten, lockte die Investoren. Etwa 290 Mio. EUR Mittelzufluss erlaubten es QSC, eigene Netze in Ballungsgebieten zu bauen. Seitdem befindet sich das Unternehmen im Wettlauf mit einem unbesiegbaren Gegner: Dem technischen Fortschritt. Als der Kurs im Frühjahr auf mehr als 4 EUR gestiegen war, warnte Smart Investor bereits in einem „Good Bye“, dass hier zu viel Zukunftsphantasie eingepreist sei. Dies bewahrheitet sich nun. Vor einigen Jahren hatte QSC selbst die Maßgabe ausgegeben, die kritische Masse von mehr als 1 Mrd. EUR Jahresumsatz möglichst schnell erreichen zu wollen. Stattdessen herrscht bis heute Stagnation.

QSC hat erkannt, dass im Geschäftsfeld Telekommunikation/Internet wohl nicht die Zukunft liegen wird. Trotzdem dauert es, bis neue Geschäftsfelder im Consulting und Outsourcing erschlossen sind und Erträge abwerfen. Auch auf dem ermäßigten Kursniveau ist die Aktie daher kein Kauf. Selbst wenn der Turn-Around erfolgreich ist, bezogen auf die erwarteten Ergebnisse für dieses und nächstes Jahr notiert die Aktie noch immer bei einer exorbitanten Bewertung (erwartetes KGV für 2014 rund 195, für 2015 rund 27). Angesichts fehlenden Wachstums ist also weiterhin Luft nach unten.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

<- Zum letzten Aktien-Update         -> Zum nächsten Aktien-Update