Goodbye: HelloFresh

ARTIKEL TEILEN

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Beim Kochboxenlieferant HelloFresh brummt das Geschäft. Coronabedingte Auswirkungen wie Lockdown, Social Distancing oder die Verlagerung hin zum Homeoffice haben den Umsatz im zweiten Quartal 2020 in neue Sphären katapultiert. Für den besagten Zeitraum rechnet das Berliner Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 965 Mio. und 975 Mio. EUR (Vj.: 437 Mio. EUR). Auch für das Gesamtjahr erhöht HelloFresh seine Prognose und geht nun von einem Umsatzwachstum zwischen 55% und 70% aus. Basierend auf vorläufigen Daten rechnet man mit einem EBITDA für das zweite Quartal 2020 zwischen 145 Mio. und 155 Mio. EUR (Vj.: 18,3 Mio. EUR). Gleichzeitig dürfte das Unternehmen damit 2020 erstmalig auf Jahressicht in die Gewinnzone fahren.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

UNSERE EMPFEHLUNGEN