Lockdown oder Öffnung – Kaffee geht immer

AdobeStock 211605085

ARTIKEL TEILEN

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Als Kaffee zu Zeiten Friedrichs des ­Großen noch Luxusgut und mit einem staatlichen Monopol belegt war, sorgten ­Kaffeeriecher für dessen Durchsetzung, bevor ein Einfuhrzoll die Staatskassen für Jahrzehnte kräftig klingeln ließ und die nach dem Zweiten Weltkrieg folgende Steuer mehr und mehr zur Bagatelle mutierte. ­Dagegen ist Kaffee in Zeiten der Pandemie systemrelevant.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

UNSERE EMPFEHLUNGEN