Inflation: Bremse am Rad der Zivilisation

Bild: © Prazis Images – stock.adobe.com

ARTIKEL TEILEN

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Zur Hochphase der Hyperinflation von 1923 kostete ein Brotlaib 5,6 Mrd. Mark. Die Deutschen gingen mit Waschbot­tichen voller Millionenscheine los, um Lebensmittel zu kaufen. Laut dem US-Volkswirt Prof. Steve Hanke brauchten die Preise seinerzeit gerade einmal 3,7 Tage, um sich zu verdoppeln. Der Wert der Mark sank so rasch, dass die Menschen in Kaufpanik gerieten und nur noch von Tag zu Tag ­lebten.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

UNSERE EMPFEHLUNGEN