Aktien Update – ad pepper media International N.V.

ad pepper media International N.V. (WKN 940883, akt. Kurs 1,36 EUR) vermeldet für das abgelaufene Jahr nach vorläufigen Ergebnissen einen Rekordumsatz und ein positives EBITDA. Exakt 56 Mio. EUR wurden umgesetzt, eine Steigerung um 18,5% gegenüber 2014. Das Umsatzplus der Gruppe sei im Wesentlichen auf das Segment „Webgains“ zurückzuführen: Hier stieg der Umsatz um 33% auf 40,8 Mio. EUR. „Webgains“ sei damit erneut eines der am schnellsten wachsenden Performance-Netzwerke.

Die Bruttomarge konnte mit dem Umsatzwachstum allerdings nicht mithalten und verzeichnete einen Rückgang um 1,8% auf 15,8 Mio. EUR. Als Gründe werden Verkäufe von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Aktivitäten genannt. Die operativen Kosten hingegen wurden um 20,3% auf 15,9 Mio. EUR reduziert. Final steht daher ein EBITDA von 0,64 Mio. EUR, eine deutliche Steigerung zum Vorjahr, als -3,7 Mio. EUR zu Buche standen. Die liquiden Mittel (einschließlich Wertpapierbeständen) stiegen deutlich auf 22,5 Mio. EUR. Bankverbindlichkeiten bestehen weiterhin nicht.

Mit einer weiteren Ad-hoc-Meldung gibt Ad pepper heute nun auch noch einen Aktienrückkauf bekannt: Laut einem Vorstandsbeschluss wird das Unternehmen bis zu 690.000 Aktien zurückkaufen. Bis zum 21.11. will das Unternehmen damit bis zu 3% der Aktien vom Markt nehmen.

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Umsatz gesteigert, Gewinnzone knapp erreicht – das liest der Investor gerne. So sprang der Kurs nach Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen gleich um 15% an. Seit Tiefstständen um 80 Cent im Sommer, als das Unternehmen unter den Buchwert gerutscht war, legte der Kurs um mehr als 50% zu – freilich von niedriger Basis aus. Es sieht so aus, dass das Management durch die Bereinigung des Portfolios und die Konzentration auf Performance-Marketing im Internet nunmehr eine gute Basis gelegt hat, deutlich in die Gewinnzone voranzukommen.

Denn der Bereich „Webgains“ allein war mit 1,35 Mio. EUR EBITDA schon spürbar profitabel, andere Bereiche verhinderten mit einem Minus bessere Zahlen. ad pepper spielt mit Kunden wie Samsung, Nike oder Oakley in der ersten Liga mit und bietet die gesamte Bandbreite von der Search Engine Optimisation (SEO) bis hin zu Voucher Management, Tweeting, e-mail-Marketing und Partnerschafts-Programmen. Kurz: Wer „Turnschuhe“ als Suche eingibt, erhält beim nächsten Aufruf Nike-Werbung im Browser, und wer dazu seine e-mail-Adresse eingegeben hat, auch Angebote per Mail.

Das kann man nervig finden, ist aber ein Zukunftsgeschäft. Da die liquiden Mittel von ad pepper fast einen Euro pro Aktie betragen, ist die Rückschlaggefahr gering, so dass risikobewusste Investoren durchaus eine Position aufbauen können – zumal einer leicht abkühlenden Konjunktur, wie sie derzeit prognostiziert wird, von den globalen Einzelhändlern gerne durch verstärktes Marketing begegnet wird.

<- Zum letzten Aktien-Update     -> Zum nächsten Aktien-Update